Klitschkos Millionen-Verträge mit RTL

Erst am Samstag fuhr Wladimir Klitschko bei RTL die beste Quote aller Zeiten ein. Jetzt enthüllt Bild die Gage der Box-Brüder: 3 bis 3,5 Millionen Euro zahlt der Sender pro Kampf an die Klitschkos. Der Vertrag gilt noch für fünf Übertragungen, zwei davon sind noch in diesem Jahr. Entscheidend für die Höhe der Gage ist dabei der Gegner. Das Verrückte: Wichtiger als sportliche Qualität ist ein spektakuläres Auftreten - wie zum Beispiel die Pöbelattacken von David Haye.

Anzeige

Die heftigen Verbalangriffe von Haye sorgten schon am Samstagabend für eine Traumquote: 15,50 Millionen sahen ab 23.25 Uhr bei RTL zu – ein Wahnsinns-Marktanteil von 67 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 7,5 Millionen sogar für 69,9 Prozent und die höchste TV-Zuschauerzahl des bisherigen Jahres. Diese Inszenierung wollen die Kölner jetzt offenbar stärker für sich nutzen.
Beim Kampf zwischen Klitschko und Haye war jedoch beiden Teilnehmern daran gelegen, dass möglichst viele Zuschauer einschalten. Denn die Einnahmen wurden nach Abzug aller Kosten fifty-fifty geteilt.
Bei dem Vertrag spielt es nach Bild-Informationen keine Rolle, welcher der Brüder boxt. Vitali und Wladimir sind nicht ausdrücklich genannt. Und sollten beide die Lust verlieren oder überraschend ihre Karriere beenden (Wladimir ist 35 Jahre alt, Vitali 39), können sie den Vertrag jederzeit beenden.
Vitali kämpft am 10. September in Breslau gegen den Polen Tomasz Adamek. Danach möchte er gegen David Haye in den Ring steigen. Wladimir wird zwischen Oktober und Dezember noch einen Kampf machen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige