die zwei muss kuriose Gegendarstellung drucken

Ein Patzer und seine Folgen: Die Yellow die zwei berichtete jüngst über Günther Jauchs Verhältnis zu seiner Mutter. "Sie lebt in einem Altenheim unweit seiner Villa in Potsdam", will das Blatt herausgefunden haben. Allerdings ist Jauchs Mutter schon vor sechs Jahren verstorben.

Anzeige

Er pflege zu seiner Mutter Ursula "bis heute einen liebevollen Kontakt", schreib die zwei über die familiären Verhältnisse im Hause Jauch. Dafür gab es jetzt eine Unterlassung für den WAZ-Konzern. Damit nicht genug. Das Blatt druckt nun eine Gegendarstellung von Jauch, die an Skurrilität kaum zu überbieten ist. Der Spiegel zitiert daraus: "Ich pflege zu meiner Mutter keinen Kontakt mehr. Sie lebt auch nicht in einem Altersheim unweit meiner Villa in Potsdam. Vielmehr ist meine Mutter vor sechs Jahren verstorben." Die Chefredaktion will sich zu dem Vorfall nicht äußern. Der Verlag teilte mit: "Uns ist bedauerlicherweise ein Fehler unterlaufen, den wir selbstverständlich korrigieren werden."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige