RTL siegt mit „pikantesten Enthüllungen“

Trotz eines Vierfachsieges in den Freitags-Charts: RTL kann mit den Prime-Time-Zahlen nicht zufrieden sein. "Die 10 pikantesten Enthüllungen" gewannen den Abend mit ganzen 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen und unbefriedigenden 15,9%, "Willkommen bei Mario Barth" erzielte danach mit 1,27 Mio. gar nur erneut miserable 13,5% und auch "Paul Panzer Live!" blieb mit 1,18 Mio. und 14,5% klar unter dem Soll. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen der ARD-Film "Die Lebenslüge" - mit starken 5,26 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 13,5% bis 15,9% der RTL-Prime-Time liegen deutlich unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (18,6%). Selbst "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schaffte dieses Ziel nicht – mit 1,26 Mio. und 17,6%. Zufriedener wird ProSieben mit seinen Zahlen sein: "D.O.A. – Dead or Alive" erzielte um 20.15 Uhr ordentliche 12,0%, "Welcome to the Jungle" steigerte sich danach mit 1,13 Mio. auf gute 13,1%. Auch Sat.1 blieb um 20.15 Uhr über seinen Normalwerten: "Mein Mann kann" erreichte 11,6%. "Die Wochenshow" fiel um 22.15 Uhr aber auf miserable 7,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gab es diesmal zwar immer noch gute, aber nicht so spektakuläre Zahlen für die Frauen-Fußball-WM. Das Match zwischen Japan und Mexiko wollten um 15 Uhr im ZDF 0,47 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,6%) sehen, das Spiel zwischen Neuseeland und England um 18.15 Uhr 0,85 Mio. (13,9%). In der Prime Time erzielten die Mainzer mit "Der Alte" ebenfalls gute Werte von 0,72 Mio. und 8,2%, die "SOKO Leipzig" bestätigte das mit 0,75 Mio. und 7,9%. Auch Das Erste kann zufrieden sein: Für "Die Lebenslüge" interessierten sich 0,80 Mio. – starke 8,9%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" hatte zuvor mit 0,87 Mio. sogar 11,4% erreicht, die Wiederholung des Münster-"Tatorts" kam um 21.45 Uhr mit 1,02 Mio. noch auf 11,1%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" klar an die Spitze. Mit 1,10 Mio. jungen Zuschauern und 13,8% machte sie erneut ihrem Ruf als Late-Night-Hit alle Ehre. Die 22.10-Uhr-Episode erreichte zuvor mit 0,98 Mio. ebenfalls starke 10,6%, die beiden "CSI: NY"-Folgen erreichten 7,7% und 9,0%. Zufrieden kann RTL II sein: mit 6,1% für "Police Academy 2" und 7,2% für "Ghost Ship". Bei kabel eins erreichte "Cold Case" um 21.15 Uhr starke 7,2%, "Castle" landete davor mit 5,4% aber nur im Mittelmaß. Freuen wird sich auch Super RTL: über die 0,46 Mio. und 5,1% für "Taran und der Zauberkessel".

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "Die Lebenslüge" des Ersten – mit 5,26 Mio. Zuschauern und 19,7%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,50 Mio. / 19,3%) und der Münster-"Tatort" (4,40 Mio. / 18,4%) komplettierten den Triumph der ARD. Dahinter folgt eine Reihe von ZDF-Programmen, u.a. "Der Alte" mit 4,38 Mio. Krimifreunden und 16,7%, sowie das Vorabend-WM-Spiel zwischen Neuseeland und England mit 4,14 Mio. und 22,1%. RTL blieb mit "Die 10 pikantesten Enthüllungen" bei 2,39 Mio. und schwachen 9,1% hängen.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time die Sat.1-Show "Mein Mann kann" durch – mit 2,10 Mio. Sehern und 7,9%. ProSieben kam mit "D.O.A. – Dead or Alive" nur auf 1,68 Mio. Zuschauer, musste sich damit auch dem Vox-Late-Night-Hit "Law & Order: Special Victims Unit" geschlagen geben, der um 23 Uhr 2,03 Mio. lockte. RTL II erreichte mit der "Police Academy 2" genau 1,00 Mio. Menschen, kabel eins mit "Cold Case" um 21.15 Uhr 1,09 Mio. und Super RTL mit "Taran und der Zauberkessel" 0,82 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige