OK!: Doc Schneider verlässt Klambt

Klambt baut weiter um: Nachdem Mittwoch bekannt wurde, dass Gruner + Jahr die Mehrheit an dem Fashion-Magazin Grazia übernimmt, kündigt der Hamburger Verlag nun an, dass Thomas "Doc" Schneider, der als Editorial Director das Lifestyle-Magazin OK! neu positionieren sollte, Klambt verlässt. Offizielle Begründung: "Mission Completed!" Zumindest im ersten Quartal konnte Thomas Schneider den Auflagenrückgang der OK! nicht stoppen. Das Minus betrug satte 32 Prozent.

Anzeige

"Wir freuen uns sehr, dass es Thomas Schneider innerhalb kürzester Zeit gelungen ist, die Neupositionierung von OK! erfolgreich zu realisieren und danken ihm für die professionelle und kompetente Unterstützung", so Lars Joachim Rose, Verleger der Mediengruppe Klambt.

Neben den Umbauarbeiten bei OK! sollte der ehemalige Blatttmacher der Bunten noch ein junges People-Magazin entwickeln, das gegen Bauers InTouch positioniert werden sollte. Was nun aus diesem Projekt wird, ist noch unklar.

Im ersten Quartal 2011 erreichte die OK! einen Gesamtverkauf von 145.747 Exemplaren. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Minus von 32 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige