Holidaytest: Holidaycheck geht vor Gericht

Mit den Sommertemperaturen und der Vorfreude auf den Urlaub erhöht sich auch der Stresspegel in der Web-Reisebranche. Kurz vor Beginn der großen Ferien geht Holidaycheck.de, der Platzhirsch unter den Hotelbewertungsportalen, gegen den jungen Herausforderer Holidaytest.de des Leipzigers Web-Reise-Riesen Unister AG vor. Gegen den frisch gelaunchten Neuling haben die Münchner nun eine einstweilige Verfügung wegen Irreführung des Verbrauchers erwirkt.

Anzeige

Mit den Sommertemperaturen und der Vorfreude auf den Urlaub erhöht sich auch der Stresspegel in der Web-Reisebranche. Kurz vor Beginn der großen Ferien geht Holidaycheck.de, der Platzhirsch unter den Hotelbewertungsportalen, gegen den jungen Herausforderer Holidaytest.de des Leipzigers Web-Reise-Riesen Unister AG vor. Gegen den frisch gelaunchten Neuling haben die Münchner nun eine einstweilige Verfügung wegen Irreführung des Verbrauchers erwirkt.

Juristisch geht die ToFa-Tochter gegen das neue "unabhängige Gütesiegel der Touristik" vor, mit dem die Leipziger gerade ihre neue Marke Holidaytest massiv bewerben. Auf allen Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe laufen zur Zeit die Spots, die das Siegel und die neue Marke mit den beiden RTL-Stars Dirk Bach und Sonja Zietlow bekannt machen sollen.
Holidaycheck glaubt, dass Holidaytest beim Verbraucher den Anschein "eines objektiven Prüfverfahrens" erwecken würde, "auf dem die Vergabe dieses Siegels beruht. Damit verstößt es gegen rechtlich bestimmte Voraussetzungen eines Gütesiegels. Genauso wird behauptet, es sei ein Siegel der ‚Touristik‘. Auch dies ist eine irreführende Falschaussage."

"Bei dem Holidaytest-Siegel handelt es sich aus unserer Sicht um eine freche Täuschung der Reisenden in mehrerlei Hinsicht. Es wird mit einer ‚Stiftung Warentest-Anmutung‘ der Eindruck eines echten Gütesiegels erweckt", beschwert sich Jörg Trouvain, CEO der HolidayCheck AG. "Dem wird ‚Holidaytest‘ nicht gerecht! Auch der Anspruch ‘unabhängiges Gütesiegel der Touristik‘ entbehrt jeder Grundlage. Anspruch und Wirklichkeit klaffen hier weit auseinander."

Unterstützung bekommen die Platzhirschen vom Vorstand des Verbandes Internet Reisevertrieb. Der VIR "begrüßt" das Vorgehen der Münchner gegen diese Art von Werbung.

Konkret äußern zu den Vorwürfen will man sich in Leipzig noch nicht. "Wir haben bislang keine EV zugestellt bekommen", sagte Unister-Sprecher Konstantin Korosides gegenüber MEEDIA. "Solange die EV nicht vorliegt, können wir aber auch keine näheren Auskünfte erteilen."

Im Browser-Kopf steht bei der Holidaytest-Homepage "unabhängige Gütesiegel der Touristik"

Zum Start von Holidaytest verteidigte Ralph Michaelsen, Director Travel & Tourism von Unister, schon einmal seine neue Prüf-Auszeichnung: "Das Siegel versteht sich als neutrales Bewertungssymbol, welches die Reisenden bei der Urlaubsplanung unterstützen soll."

Die Stiftung Warentest hat offenbar nichts gegen das neue Siegel. So sagte ein Sprecher der Produkt-Prüfer gegenüber dem Fachmagazin fvw, dass Holidaytest sehr "weit weg von unserer Wort-Bild-Marke" sei. Die Berliner Verbrauchertester sind auch bei Holidaycheck gut beleumundet, denn beim letzten Test erklärte die Stiftung das Tomorrow-Focus-Angebot zum klaren Testsieger.

Neben den Kampf mit dem neuen Wettbewerber muss sich der Marktführer zurzeit auch mit kritischen Presseberichten herumschlagen. So brachte Stern-TV gerade einen Bericht, der zeigte, dass es möglich ist, bei Holidaycheck.de gefälschte Bewertungen hineinzuschmuggeln.

Die HolidayCheck AG ist ein echter Web-Pionier. Im Jahr 2003 gehörte das damalige Start-up zu den ersten Web-Angeboten, die ihren Nutzern die Möglichkeit boten, Hotels zu bewerten. Aus der einfachen Idee ist mittlerweile ein höchst erfolgreiches und riesiges Reiseportal geworden. So gilt das Angebot, dass seit 2006 mehrheitlich zum Müchener Web-Konzern Tomorrow Focus gehört, als dessen wichtigster Umsatzbringer im Transactions-Segment. Im ersten Quartal 2011 vermeldete diese Unternehmens-Sparte Einnahmen von 23,7 Millionen Euro. Besonders erfreulich entwickelte sich dabei offenbar die HolidayCheck AG, das nach Unternehmensangaben im ersten Quartal 2011 sogar weitere Marktanteile hinzugewinnen konnte.

Mit Holidaytest haben sie allerdings jetzt einen ernstzunehmenden Rivalen. Hinter dem Angebot steht die Unister GmbH, die unter anderem die Reiseportale ab-in-den-urlaub.de, reisen.de und fluege.de betreibt. Zudem besteht eine Beteiligung an der travel24.com AG. Zum Start bietet das Bewertungsportal bereits über 200.000 Hotelbewertungen, die – laut Unternehmensangaben – von einem "Team von qualifizierten Mitarbeitern überprüft" werden. Der Marktführer verwaltet hingegen über 4,7 Millionen Urlauberbewertungen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige