ProSiebens „17 Meter“ legt noch zu

Die neue unterhaltsame ProSieben-Show "17 Meter" lockte mit der zweiten Folge noch mehr junge Zuschauer an als bei der Premiere vor 14 Tagen. 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten für starke 15,8%. Für den Tagessieg reichte es damit diesmal aber nicht, denn die RTL-Komödie "Vorbilder?!" verzeichnete mit 1,80 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,6% noch mehr junges Publikum. Dahinter folgt Felix Sturms Box-WM-Titelverteidigung, die ebenso wie "17 Meter" 1,54 Mio. sahen - 18,7%.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

RTL wird also aufatmen, denn die 18,6% für "Vorbilder?" sind ein ordentlicher Wert. An den beiden vergangenen Samstagabenden hatte der Sender mit Filmen noch ziemlich versagt. "Banlieue 13 – Ultimatum" konnte um 22.05 Uhr aber nicht an den Erfolg anknüpfen, rutschte trotz Free-TV-Premiere mit 1,37 Mio. auf 15,2% herab. ProSiebens Zahlen blieben hingegen den gesamten Abend lang relativ konstant: "17 Meter" erzielte um 20.15 Uhr mit 1,54 Mio. jungen Zuschauern 15,8%, "Comedystreet XXL" kam danach mit 1,38 Mio. auf 14,5% und "Elton reist" um 23.10 Uhr schließlich mit 1,21 Mio. auf 15,6%.

Auch Sat.1 wird zufrieden sein. Zwar blieb "Starsky & Hutch" um 20.15 Uhr mit 1,01 Mio. bei mittelmäßigen 10,4% hängen, doch den umstrittenen Box-Sieg von Felix Sturm sahen ab 22.55 Uhr 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein toller Marktanteil von 18,7%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen trumpfte unterdessen das ZDF auf: Den neuesten "Ein starkes Team"-Krimi schalteten dort 1,17 Mio. ein – 12,1%. "Der Ermittler" erreichte im direkten Anschluss mit 1,03 Mio. noch 10,2%. Das Erste war um 20 Uhr mit der "Tagesschau" (1,04 Mio. / 12,7%) zwar ebenfalls erfolgreich, doch die "Melodien der Herzen" liefen im jungen Publikum erwartungsgemäß fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit: Ganze 0,16 Mio. entsprachen desaströsen 1,7%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich diesmal kabel eins durch: 0,77 Mio. sahen um 20.15 Uhr den Western "Open Range" – tolle 7,9%. Klassiker "Dirty Harry" landete um 22.50 Uhr mit 0,46 Mio. und 6,5% ebenfalls über dem Soll. Nicht gelungen ist das Vox: "Die große Samstags-Dokumentation" war diesmal ein veritabler Flop: Nur 0,36 Mio. (3,9%) interessierten sich für das Thema "Das Grauen des Krieges". Auch RTL II konnte um 20.15 Uhr nicht überzeugen, erzielte mit 0,38 Mio. jungen "Heart Attack"-Sehern nur 3,9%. Besser lief es dort immerhin um 22 Uhr – mit "Das Attentat" und 6,6%. Erfolgreich war Super RTL mit zwei weiteren Animationsfilmen: "Das Schloss im Himmel" kam um 20.15 Uhr mit 0,40 Mio. auf 4,1%, "Nausicaa aus dem Tal der Winde" im Anschluss mit 0,27 Mio. auf ähnlich gute 3,8%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich der ZDF-Krimi "Ein starkes Team" im samstäglichen Quotenrennen durch. 6,40 Mio. sahen zu – ein exzellenter Marktanteil von 23,4% und der klare Sieg vor dem anschließenden Krimi "Die Ermittler", der auf 4,99 Mio. und 19,0% kam. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (4,68 Mio. / 19,3%) und dem Boxkampf von Felix Sturm bei Sat.1 (4,55 Mio. / 23,8%) folgt der schärfste 20.15-Uhr-Konkurrent: Für die "Melodien der Herzen" entschieden sich 3,93 Mio. Leute – ordentliche 14,3%.

Bei den Privatsendern hatte um 20.15 Uhr interessanterweise ProSieben die Nase vorn: "17 Meter" verzeichnete 2,54 Mio. Zuschauer und 9,3%, RTL kam mit "Vorbilder?!" nur auf miserable 2,41 Mio. und 8,8%, "Starksy & Hutch" schalteten bei Sat.1 nur 1,61 Mio. (5,9%) durch. Das Remake der Krimiserie verlor damit sogar knapp gegen kabel eins: Dort sprang "Open Range" nämlich auf gute Werte von 1,62 Mio. und 6,1%. RTL II und Vox landeten meilenweit dahinter: RTL II mit "Heart Attack" bei 0,87 Mio. Sehern, Vox mit der "großen Samstags-Dokumentation" bei nur 0,66 Mio. Die verlor damit auch gegen Super RTLs "Das Schloss im Himmel" (0,82 Mio. / 3,0%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige