Mario Barths RTL-Show bleibt in der Krise

Was ist los mit Erfolgs-Comedian Mario Barth? Haben die Leute keine Lust mehr auf ihn? Auch die zweite neue Folge seiner RTL-Show "Willkommen bei Mario Barth" landete am Freitag weit unter den Sender-Normalwerten. Nur 1,41 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - miese 13,9%. Den Tagessieg holte sich RTL an einem TV-Konsum-armen Tag dennoch: "Bülent Ceylan Live!" gewann mit 1,53 Mio., die um 22.30 Uhr für gute 19,2% reichten. Im Gesamtpublikum gewann hingegen die ARD-Premiere "Der Duft von Holunder".

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Dass 1,53 Mio. junge Zuschauer für den Tagessieg reichen, ist ein klares Indiz dafür, dass die Menschen am Freitag keine große Lust auf Fernsehen hatten. Immerhin kam "Bülent Ceylan Live!" damit um 22.30 Uhr auf 19,2%. "Die 10 spektakulärsten Kriminalfälle" (1,42 Mio. / 15,6%) und vor allem "Willkommen bei Mario Barth" (1,41 Mio. / 13,9%) machten RTL hingegen nicht glücklich. Die beiden anderen großen Privatsender konnten von der RTL-Schwäche interessanterweise aber nicht profitieren. So landete ProSieben mit "Der Manchurian Kandidat" und Werten von 1,11 Mio. und 10,6% nur im Mittelmaß, "Hostage – Entführt" rutschte danach mit 0,59 Mio. und 9,0% weit unter das Soll.

Ähnlich das Bild bei Sat.1: "Mein Mann kann" erreichte um 20.15 Uhr mit 1,03 Mio. und 10,8% nur das Mittelmaß, "Die Wochenshow" blieben mit 0,89 Mio. und 9,6% noch darunter. Vergleichsweise zufriedener sein können ARD und ZDF, die in der Prime Time über ihren Normalwerten blieben. So kam "Der Duft von Holunder" im Ersten um 20.15 Uhr auf 0,77 Mio. und gute 8,1%, "Der Alte" erzielte parallel dazu im ZDF immerhin solide 0,62 Mio. und 6,7%. Die "SOKO Leipzig" bestätigte diese Zahlen danach mit 0,69 Mio. und 6,8%, im Ersten kam die 20-Uhr-"Tagesschau" vor dem Film auf 0,79 Mio. und 9,9%.

Das stärkste Programm der zweiten Privat-TV-Liga lief wie der Tagessieger erst weit nach 22 Uhr: "Law & Order: Special Victims Unit" bescherte Vox mit 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewohnt grandiose 13,4%. "The Closer" kam um 21.15 Uhr schon auf 0,87 Mio. und 8,6%, die 22.10-Uhr-Episode von "Law & Order: Special Victims Unit" danach auf 0,90 Mio. und 9,5%. Einzig "CSI: NY" enttäuschte um 20.15 Uhr etwas – mit 0,66 Mio. und 7,3%. RTL II erzielte unterdessen um 20.15 Uhr mit dem oft wiederholten "Sister Act" sehr starke Werte von 0,95 Mio. und 9,8%, mit "Last Boy Scout" im Anschluss auch noch gute 0,67 Mio. und 8,4%. Auch kabel eins blieb über dem Soll: mit "Castle" und zwei "Cold Case"-Episoden erreichte man 6,1% bis 6,9%. Zufrieden ist auch Super RTL: mit 4,8% für "Das magische Schwert – Die Legende von Camelot".

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt siegte "Der Duft von Holunder" in der Zuschauergunst. 5,09 Mio. entschieden sich für die Romanze – starke 18,3%. Auch die weiteren Plätze gehen an das öffentlich-rechtliche Drama: "Der Alte" sahen 4,31 Mio. (15,8%), de 20-Uhr-"Tagesschau" 4,14 Mio. (17,0%), die "SOKO Leipzig" 4,06 Mio. (14,3%) und den "Polizeiruf 110" 3,80 Mio. (15,7%). Das Privatfernsehen brachte nur "RTL aktuell" ins Vorderfeld der Tages-Charts: mit 3,41 Mio. und 19,3% landete Peter Kloeppel auf Platz 6. In der Prime Time blieb RTL hingegen schwach: "Die 10 spektakulärsten Kriminalfälle" kamen mit 2,50 Mio. nur auf 9,2%, "Willkommen bei Mario Barth" mit 2,22 Mio. gar nur auf 8,1%. Auch er 14-49-Sieger "Bülent Ceylan Live!" war insgesamt mit 2,45 Mio. Sehern und 12,9% kein übermäßiger Hit.

Abseits der drei großen Sender setzte sich in der Prime Time "Mein Mann kann" von Sat.1 an die Spitze: 2,07 Mio. reichten aber nur für schwache 7,5%. ProSieben kam mit "Der Manchurian Kandidat" auf 1,86 Mio. Zuschauer und 7,0%, Vox dem "perfekten Dinner" auf 1,96 Mio. und 9,6%, mit "Law & Order: Special Victims Unit" um 23 Uhr auf 1,93 Mio. und 10,6%. Stärkstes RTL-II-Programm war "Sister Act" mit 1,68 Mio. und 6,1%, bei kabel eins erreichte die 21.15-Uhr-Folge von "Cold Case" 0,98 Mio. Leute und 3,5%, Super RTL freut sich über 1,00 Mio. und 3,6% für "Das magische Schwert – Die Legende von Camelot".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige