„Germany’s Gold“ soll im Dezember starten

Der Plan von ARD und ZDF, die kommerzielle Onlinevideothek "Germany's Gold" zu starten, wird konkret. Laut Sat+Kabel sagte Carl Bergengruen, Vorsitzender der Geschäftsführung von Studio Hamburg, dass die Plattform im Dezember starten werde und man verstärkt auf deutsche Produktionen aufmerksam machen wolle.

Anzeige

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender wollen zusammen mit der Produzentenallianz, Studio Hamburg, Bavaria und dem Filmhändler Jan Mojto die Onlinevideothek aufbauen, was auf Seiten der Privatsender auf Kritik stieß. "Die bisherigen Ankündigungen sind bislang weder rechtlich noch tatsächlich belastbar, da zur Ausgestaltung der Plattform und zur Art der Finanzierung viele Fragen offen sind", hatte Jürgen Doetz, Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), in einer Stellungnahme im Mai 2011.
RTL und ProSieben waren im März damit gescheitert, eine ähnliche Plattform zu etablieren. Das Bundeskartellamt hatte kritisiert, dass ein wettbewerbsloses Duopol im TV-Markt entstehe. Gegen die Entscheidung wollten beide Sender gerichtlich vorgehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige