„Galileo Big Pictures“ gewinnt Prime Time

ProSieben hat die akute Donnerstags-Schwäche von RTL ausgenutzt und sich mit "Galileo Big Pictures" zum Thema "Helden" an die Spitze der Prime-Time-Charts gesetzt. 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - tolle 15,9%. RTLs "Alarm für Cobra 11" folgt mit 1,66 Mio. und 15,0% erst dahinter, "Bones" versagte mit 12,3% wieder komplett. Im Gesamtpublikum sorgte die Premiere eines 37 Jahre alten "Polizeirufs 110" im mdr Fernsehen für eine Überraschung, gewonnen hat aber die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Den Tagessieg holte sich RTL trotz der Prime-Time-Schwäche trotzdem. Denn: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sahen am Vorabend 1,85 Mio. (20,2%) – kein anderes Programm hatte an diesem Sommertag so viele junge Zuschauer. "Cobra 11" fiel anschließend auf erwähnte 15,0%, "Bones" auf 12,3% und "CSI" blieb um 22.15 Uhr auch bei miesen 14,4% hängen. Erst um 23.10 Uhr erzielte eine weitere "CSI"-Episode gute 19,0%. Bei ProSieben konnte der Auftakt neuer "Quatsch Comedy Club"-Folgen nicht von den starken "Galileo Big Pictures"-Zahlen profitieren. Nach den 15,9% erzielte die Comedyshow mit 0,93 Mio. nur mittelmäßige 11,3%.

Sat.1 erzielte mit seiner Free-TV-Premiere der Komödie "Zufällig verheiratet" unterdessen gute Werte von 1,46 Mio. und 12,8%. "Beauty Shop" bestätigte diese Zahlen ab 22 Uhr mit 1,18 Mio. und 12,6%. Das Erste versagte im jungen Publikum mit einer Filmpremiere hingegen komplett: Den "Sonntagsvierer" schalteten um 20.15 Uhr ganze 0,32 Mio. ein – desaströse 2,8%. "Kontraste" konnte da nicht mehr viel ausrichten, blieb mit 0,35 Mio. bei ebenfalls miserablen 3,1% hängen. Erfolgreicher war das ZDF: Die drei Jahre alte "Wilsberg"-Folge erreichte mit 0,79 Mio. immerhin solide 7,0%. Das "heute-journal" kam danach aber nur auf 5,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich der Vox-Film "Sahara – Abenteuer in der Wüste" klar durch. 1,08 Mio. sorgten um 20.15 Uhr für hervorragende 9,6%. Sylvester Stallones "Lock Up – Überleben ist alles" sprang um 22.35 Uhr mit 0,86 Mio. sogar auf 11,2%. Zufrieden kann aber auch RTL II sein: mit den 8,0% (0,65 Mio.) für "Big Brother", den 7,3% (0,80 Mio.) für "Die Kochprofis" und den 8,8% (0,96 Mio.) für den "Frauentausch". Ordentliche bis gute 5,9% und 6,6% erreichte kabel eins mit den beiden "Navy CIS"-Folgen.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt sorgte die Erstausstrahlung eines 37 Jahre alten – in der DDR damals verbotenen – "Polizeirufs 110" für eine positive Quotenüberraschung. 1,89 Mio. Leute sahen die Folge "Im Alter von…" um 20.15 Uhr im mdr Fernsehen – ein sehr starker Marktanteil von 6,3%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt bei 2,1%, also bei einem Drittel des "Polizeiruf"-Wertes. Gewonnen hat den Tag aber die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten, die mit 4,04 Mio. auf ordentliche 15,5% kam. Um 20.15 Uhr hatte dann das ZDF die Nase vorn: "Wilsberg" reichten dafür 3,92 Mio. Seher und 13,1%. Der "Sonntagsvierer" der ARD war auch hier ein Misserfolg: mit 3,41 Mio. und 11,3% floppte er aber nicht so extrem wie im jungen Publikum.

Keine Chance auf vordere Plätze hatte RTL: "Alarm für Cobra 11" blieb bei 3,09 Mio. und 10,4% hängen, "Bones" bei 2,61 Mio. und 8,8%. Klar über dem Soll landete hingegen ProSiebens "Galileo Big Pictures" – mit 2,36 Mio. und 8,5%. Sat.1 kam mit "Zufällig verheiratet" auf 2,33 Mio. und 7,8%. Beinahe wäre Vox noch an ProSieben und Sat.1 vorbei gezogen, die 2,29 Mio. "Sahara – Abenteuer in der Wüste"-Zuschauer bescherten dem Sender starke 7,9%. Navy CIS" kam bei kabel eins um 21.15 Uhr auf 1,55 Mio. Seher, der "Frauentausch" bei RTL II auf 1,44 Mio. Sie landeten damit aber beide hinter dem "Polizeiruf 110" des mdr Fernsehens.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige