Anzeige

Carmen Nebel geht gegen WAZ vor

Pikante Details: Weil die Ex-Schwiegermutter über eine angeblich frühere heimliche Liaison zwischen Norbert Endlich und seiner jetzigen Lebensgefährtin Carmen Nebel geplaudert hatte, legte die ZDF-Moderatorin beim Deutschen Presserat Beschwerde gegen die WAZ-Titeln die aktuelle, Die Zwei und SuperTV ein. Mit Erfolg: Das Gremium sprach gegen die drei Zeitschriften eine Missbilligung - nach der Rüge das zweitschärfste Mittel - aus, weil sie die Persönlichkeitsrechte des Paares verletzt hätten.

Anzeige

Die Ex-Schwiegermutter von Endlich hatte in einem Interview erzählt, dass die Affäre zwischen Endlich und Nebel schon lange angedauert habe und er ihre Tochter betrogen hätte ("Diese Affäre geht schon seit Oktober." / "Er ist nachts nicht nach Hause gekommen, und sie hat sich dann Sorgen gemacht. Dann hat sie ihn gefragt, was denn los sei und wer die Dame denn sei. Da hat er nur gesagt, es wäre Carmen Nebel." / "Nun ist zu Frau Nebel gezogen. Aber er hat noch seine Sommerreifen bei uns in der Scheune. Wer weiß, ob er die abholt. Vielleicht kauft er sich auch einfach neue. Die Frau Nebel hat ja genug Geld."). Außerdem seien Nebel und Endlich vor 29 Jahren schon mal ein Paar gewesen. Die Zitate wurden in allen drei Zeitschriften abgedruckt.
Nebel legte gegen die Berichterstattung Beschwerde ein und behauptete, dass die WAZ durch verdeckte Recherche an die Zitate gekommen seien. Die Journalistin hätte sich der Ex-Schwiegermutter von Endlich nicht als Pressevertreterin vorgestellt, sondern als Freundin der Tochter. Dies wiesen die Redaktionen aber zurück. Den Vorwurf, dass durch das Interview pikante Details aus dem Privatleben der ZDF-Moderatorin veröffentlicht worden seien, sah der Deutsche Presserat hingegen als begründet an.
Das Gremium bewertete die Artikel als Verstoß gegen Ziffer 8 des Pressekodex (Persönlichkeitsrechte) und sprach eine Missbilligung aus. Zugleich empfiehl es den Zeitschriften als Ausdruck einer fairen Berichterstattung, die ausgesprochenen Missbilligungen zu veröffentlichen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige