Anzeige

RTLs Fehlstart in den Sommer 2011

Ungewohnte Nachrichten gibt es derzeit fast täglich bei RTL. Der erfolgsverwöhnte Sender leidet im Juni nämlich an einer akuten Quotenschwäche. Mit nur 15,9% nimmt man im jungen Publikum derzeit Kurs auf den geringsten Monatsmarktanteil seit fast zwei Jahren, der Vorsprung auf ProSieben ist zudem auf das zweitgeringste Niveau der vergangenen vier Jahre geschrumpft. Probleme machen u.a. ehemalige Zuschauerhits wie "Cobra 11", "Bones", "Willkommen bei Mario Barth" und Hollywood-Filme.

Anzeige

An nur zehn der bisher 21 Abende lief der größte Prime-Time-Hit der für die Privatsender relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen bei RTL. Ein ungewohnt schwacher Wert. Alle anderen Sender zogen ab und zu an RTL vorbei: Das Erste mit Länderspielen und dem "Tatort", das ZDF mit "Wetten, dass..?", ProSieben mit "Germany’s next Topmodel", "Schlag den Raab" und "17 Meter" und Sat.1 mit Filmen wie "Das Vermächtnis des geheimen Buches" und "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" und der Show "Mein Mann kann".

RTL blieb im Juni hingegen allzu oft weit unter dem 12-Monats-Normalniveau von 18,6% – und das an fast allen Wochentagen. So verfehlte man an den beiden vergangenen Samstagen mit Filmen wie "Die Unglaublichen" die Ziele deutlich, mittwochs blieben die beiden Doku-Soaps "Nachbarschaftsstreit" und "Helena Fürst" schwach, donnerstags versagen "Cobra 11", "Bones" und "CSI" mit zuletzt nur noch 10,4% bis 13,9% und freitags scheiterte man mit der neuen Show "The Cube" und neuen Folgen von "Willkommen bei Mario Barth" ebenfalls. Einzig der Montag mit "Vermisst", der Dienstag mit "CSI: Miami", sowie einzelne Sonntage mit "X-Men" oder der Formel 1 erreichten im Juni noch Normalniveau.

Folge: Mit derzeit 15,9% droht im Juni der schwächste Monats-Marktanteil seit fast zwei Jahren. Und: Die Konkurrenz holt auf. So rückt ProSieben den Kölnern mit 12,9% so nah wie in den vergangenen vier Jahren nur im Fußball-EM-Monat Juni 2008 und auch Sat.1, Das Erste, ZDF, RTL II und kabel eins liegen über den zuletzt erreichten Marktanteilen. Die Aussage der RTL-Chefin Anke Schäferkordt in einem Zeit-Interview aus dem Mai, es gebe kaum einen Sendeplatz, auf dem RTL nicht Marktführer sei, trifft auf die Juni-Prime-Time nicht mehr zu.

Tritt etwa das, was Schäferkordt in dem Interview angekündigt hat – "Wir werden den Vorsprung nicht halten können auf lange Sicht." – bereits jetzt ein? Verliert RTL in der Zuschauergunst? Fakt ist, dass RTL auch in den vergangenen Jahren nicht den allergrößten Wert auf den Sommer gelegt hat, schließlich sind die Monate von Juni bis August traditionell die umsatz- und zuschauerschwächsten des Jahres. Dennoch: Die aktuellen Quoten schmerzen. Treffen sie doch nicht nur Wiederholungen alter Serienfolgen von "Cobra 11" oder "CSI", sondern eben auch neue Staffeln solcher Sendungen wie "Willkommen bei Mario Barth", "Nachbarschaftsstreit" oder ganz neue Shows wie "The Cube", die man wohl wieder beerdigen kann.

Zwar hat RTL schon eine Konsequenz gezogen und zeigt ab dieser Woche mittwochs "Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer" statt "Nachbarschaftsstreit", doch an anderen Abenden gibt es keine Alternativen zum aktuellen Programm. "Cobra 11", "Bones", "CSI" muss man beispielsweise notgedrungen weiter wiederholen, bis im September neue Folgen starten – auch wenn die Quoten miserabel sind. Viele Neuheiten stehen bei RTL ebenfalls erstmal nicht an: Mitte Juli testet man die neue Oliver-Geissen-Show "Es kann nur e1nen geben", dazu gibt es neue Folgen der Doku-Soaps "Einsatz in vier Wänden – Spezial", "Die Versicherungsdetektive" und "Wir retten ihren Urlaub!" Ob die aber den RTL-Sommer retten, bleibt abzuwarten.

Eins dürfte aber ebenso wie die derzeit schwachen Quoten feststehen: Wenn im September Hits wie "Das Supertalent", "Schwiegertochter gesucht", "Rach – Der Restauranttester", "CSI: Miami", "Dr. House", "Raus aus den Schulden", "Cobra 11" und "Wer wird Millionär?" in neue Staffeln starten wird RTL die Prime-Time-Rankings wieder dominieren und die Sommerflaute schnell vergessen lassen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige