Kommt Harry Potter als Online-Rollenspiel?

Web-Schnitzeljagd für Harry Potter-Fans: Wenige Woche bevor der - vermeintlich - letzte Teil der Harry Potter-Saga in die deutschen Kinos kommt, hält Autorin J.K. Rowling ihre Fan-Gemeinde mit einem geheimnisvollen neuen Projekt unter Hochspannung. Seit wenigen Tagen ist die neue Webseite Pottermore.com online. Was sich hinter dem Namen versteckt, ist allerdings noch unklar. Die Spekulationen reichen von einer Online-Enzyklopädie über ein Potter-Netzwerk bis zu einem browserbasierten Online-Rollenspiel.

Anzeige
Ein Spiel nach dem Vorbild des Fantasy-Erfolgs-Projektes World of Warcraft wäre wohl die ehrgeizigste, lukrativste wohl aber auch die mit Abstand am schwersten umzusetzende Möglichkeit. Bereits jetzt toben in den meisten Fan-Foren heiße Diskussionen, was sich hinter Pottermore.com verstecken könnte. Denn bislang findet sich auf der Seite lediglich eine geheimnisvolle Ankündigung. 

Die neue Seite Pottermore.com

Auf der Homepage sind zwei Eulen zu sehen. Zwischen ihnen prangt der Schriftzug “Coming soon“ sowie die Unterschrift von Autorin J. K. Rowling. Hinter den Eulen versteckt sich immerhin ein Link in den YouTube-Channel Namens “JKRowlingAnnounces”. Einziger Clip in dem Kanal ist eine animierte Uhr, die die Tage, Stunden und Minuten runterzählt, bis die Potter-Erfinderin ihre neuen Pläne erläutern will. Der Countdown läuft bis Donnerstag 13 Uhr deutscher Zeit. 
Einziger Texthinweis in dem YouTube-Channel ist ein knappe Satz: “Die Eulen versammeln sich … finde bald heraus warum.” Neben dem eigenen neuen Clip-Kanal hat das neue Projekt zudem noch einen eigenen Twitter-Stream. Bei lediglich zwei Tweets, folgen bereits über 70.000 Menschen dem Zwitscher-Konto.
Um was es sich bei der neuen Seite handelt, will die Autorin nicht verraten. Allerdings sagte eine Sprecherin laut Stern.de, dass es sich um ein neues Projekt von Rowling handele und nicht um ein Buch oder einen Film. Die Vermutung, dass es sich dabei um eine Online-Enzyklopädie, ein Netzwerk oder ein Rollenspiel handeln könnte, kam daraufhin in Potter-Fan-Foren auf. 
Die Domain sicherte sich die Filmfirma Warner Bros. schon 2009. In der Beschreibung der Marke heißt es, Pottermore sei eine interaktive Seite mit Chaträumen, einem Forum und "Einrichtungen für Echtzeit-Interaktionen mit anderen Computernutzern".
Irgendwie können alle drei Möglichkeiten auf diesen schwammigen Satz angewendet werden. Spätestens am Donnerstag wissen die Millionen von Fans des Zauberlehrlings Genaueres, wenn nicht schon bald weitere Hinweise im Netz-Rätselraten um Pottermore.com auftauchen.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige