Anzeige

Weiner erhält Jobangebot aus Pornobranche

Erst hat er sich um den Job getwittert, nun erhält er genau deswegen ein Stellenangebot: Der US-Porno-Verleger Larry Flynt hat dem zurückgetretenen Abgeordneten des US-Repräsentantenhaus Anthony Weiner eine Anstellung in der Internet-Gruppe Flynt Management Group in Aussicht gestellt. Das berichtet TMZ.com.

Anzeige

Demzufolge hat Flynt Weiner 20 Prozent mehr an Geld versprochen als er als Politiker verdient hat. In einem Brief schreib der Verleger, dass der Fall Weiner "das beste Beispiel für grundlosen politischen Druck und die Heuchelei, die in unsere Demokratie in Washington DC eingedrungen ist" sei.
Weiner hatte via Twitter Fotos von sich in Unterhose mit einem erigierten Penis verschickt – öffentlich. Eigentlich sollte das Bild an eine College-Studentin gehen, stattdessen sahen es seine 56.000 Follower. In einer Pressekonferenz gestand er, Internetsex mit „rund sechs Frauen“ gehabt zu haben. Am gestrigen Donnerstag war er der 46-Jährige zurückgetreten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige