Tarifstreit: BDZV kritisiert DJV und Verdi

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) fordert DJV und Verdi auf, ihre "fundamentale Verweigerungshaltung" zu Tarifveränderungen abzulegen. Verhandlungsführer Werner Hundhausen sagte, moderate Reformen am bestehenden Tarifvertrag seien notwendig, um langfristig Arbeitsplätze zu sichern.

Anzeige

"Uns geht es um die Zukunft der Branche – DJV und ver.di schätzen die Lage falsch ein", so Hundhausen weiter. Die Verhandlungen zur Entwicklung der Redakteurstarifverträge werden in der kommenden Woche fortgesetzt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige