Journalisten demonstrieren in Frankfurt

Rund 4.000 Drucker und Zeitungsredakteure haben heute in Frankfurt am Main gegen Einschnitte in ihre Tarifverträge demonstriert, wie die Agenturen berichten.

Anzeige

Mit einer zentralen Protestaktion auf dem Römerberg haben die Gewerkschaft ver.di und der DJV die laufenden Streiks begleitet. Der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke forderte bei der Kundgebung den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) auf, dessen Position in der laufenden Tarifrunde zu revidieren. Zuvor waren die Verhandlungen am 4. Mai abgebrochen worden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige