IVW: Facebook-Konkurrenz verliert an Boden

Während Nicht-IVW-Mitglied Facebook in Deutschland neue Mitglieder-Rekorde meldet, büßten die größten deutschen Konkurrenten weiter Nutzer ein. So verloren die VZ-Netzwerke im Mai erneut mehr als 20 Mio. Visits, wer-kennt-wen.de gehört mit einem Minus von mehr als 3 Mio. ebenfalls zu den zehn größten Verlierern des Monats. Sogar heftige 76% verloren hat mangels SEM-Traffic News.de, zu den Mai-Gewinnern zählen hingegen wetter.com, Transfermarkt.de und RTL II.

Anzeige

96,7% über den April-Zahlen lag RTL II im Mai – bei immerhin 6,48 Mio. Visits. Der Grund ist klar: Der Start der neuen "Big Brother"-Staffel spült ordentlich Traffic auf die Seiten des Senders. 36,0% gewann wetter.com hinzu, 39,8% Spox.com und 44,0% Transfermarkt.de. Wie in den vergangenen Jahren schlägt immer dann die Stunde des Transfergerüchte-Portals, wenn die Fußball-Ligen in ihre Somm- bzw. Winterpausen gehen. Nach absoluten Zahlen gerechnet führt T-Online die Gewinner-Liste an: mit einem Plus von 35,22 Mio. Visits vor Bild.de, Wetter.com, eBay und Yahoo.

Größter Verlierer sind nach absoluten Zahlen hingegen die VZ-Netzwerke: Das 20-Mio.-Minus war im Mai mit Abstand der größte Verlust aller IVW-Angebote. Dahinter folgt News.de, dem unglaubliche 76% der April-Visits abhanden gingen. Der Grund dafür: Wie Daten des SEO-Tool-Anbieters Sistrix zeigen, hat Betreiber Unister die Investitionen in Suchmaschinenmarketing für News.de Anfang Mai von einer bis dahin fünfstelligen Keyword-Zahl auf 0 gesetzt. Der Traffic-Einbruch war die logische Folge. Ähnliches gilt für die weitere Unister-Website Shopping.de – sie verlor 80,0% der April-Visits. Weitere große Mai-Verlierer: ProSieben, bundesliga.de und kicktipp.de.

Neu in die IVW eingetreten sind diesmal 20 Angebote, darunter aber nur eins, das im Mai mehr als eine Million Visits erreichte: Lastminute.de. Die Top 5 der Neueinsteiger wird ergänzt durch die Immopbilien Zeitung, homesolute.com, evangelisch.de und Energie & Technik. Die nur 209.855 Visits für evangelisch.de sind für das ambitionierte Angebot ein recht ernüchterndes Ergebnis.

An der Spitze der IVW-Charts führt natürlich weiterhin das Konglomerat der vielen T-Online-Websites vor eBay und dem neuen Dritten Yahoo, der die VZ-Netzwerke überholte. Größte prozentuale Gewinner auf den ersten 25 Plätzen sind wetter.com, WetterOnline, Welt Online und Bild.de:

In der zweite Hälfte unserer Angebots-Top-50 folgen als größte Aufsteiger Transfermarkt.de, Spox.com und holidaycheck, deutlich verloren haben vor allem StayFriends und die Kwick! Community – weitere Facebook-Konkurrenten also.

Keine Verschiebungen sind in der Top Ten der Vermarkter zu verzeichnen. Alle zehn Firmen belegen den selben Platz wie im April. Gewinner und Verlierer gibt es natürlich dennoch. So sind IP Deutschland und iq digital media marketing die beiden einzigen Visits-Verlierer, OMS, Spiegel QC und freeXmedia haben prozentual gesehen am meisten hinzugewonnen, InteractiveMedia und Axel Springer nach absoluten Visits gerechnet.

Eine gesonderte Analyse zum IVW-Geschehen in der Nachrichtenbranche lesen Sie an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige