Studio Hamburg vergibt Nachwuchspreise

Einmal im Jahr trifft sich das "Who is Who" der Filmbranche im sonst eher unscheinbaren Hamburger Stadtteil Tonndorf. Dort sitzt das Studio Hamburg, das am gestrigen Dienstagabend seinen renommierten Nachwuchspreis vergeben hat. Stefan Gieren, Produzent des Films "Raju", sicherte sich die Auszeichnung für die beste Produktion. Bald holt er sich auch den Studenten-Oscar in Hollywood ab. MEEDIA zeigt alle Gewinner in der Übersicht, darunter den Träger des Günter-Strack-Preises und die besten Schauspieler.

Anzeige

Bester Regisseur: Alexander Dierbach "Uns trennt das Leben"
Bestes Drehbuch: Sophie Heldmann, "Satte Farben vor Schwarz"
Publikumspreis Bester Kurzfilm: "Listenhunde" von Steffen Cornelius Tralles
Beste Produktion: Stefan Gieren, "Raju"
Günter-Strack-Fernsehpreises für die besten Nachwuchsschauspieler: Liv Lisa Fries für "Sie hat es verdient" und Joel Basman für "Picco"
Sonderpreis Bester Film: "Vergiss Dein Ende"
Hamburger Krimipreis: Christian Zübert, "Tatort: Nie wieder frei sein"
Der Film "Raju" des Hamburgers Stefan Gieren ist zudem für den Student Academy Award nominiert, der am 11. Juni in Los Angeles verliehen wird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige