Raubkopien: Kino.to-Betreiber verhaftet

Die Seite Kino.to war bereits seit Jahren der Filmindustrie ein Dorn im Auge. Jetzt hat die Generalstaatsanwaltschaft Dresden das Portal abgeschaltet und die Domain beschlagnahmt. Alles deutet auf einen lange geplanten Schlag gegen Raubkopierer hin: In mehreren Ländern gab es Durchsuchungen, 13 Personen wurden verhaftet. Allein in Deutschland durchsuchten über 250 Polizisten und Steuerfahnder zeitgleich über 20 Wohnungen, Geschäftsräume und Rechenzentren. Nach einer Person wird noch gefahndet.

Anzeige

So stellt man sich einen Cyber-Krimi vor: Unter Leitung der Integrierten Ermittlungseinheit Sachsen (INES) vollzogen Polizeikräfte in Deutschland, Spanien, Frankreich und den Niederlanden Razzien in zahlreichen Wohn- und Geschäftsräumen. Die Polizei hat dabei nicht nur die Domain Kino.to beschlagnahmt, sondern auch mehrere so genannte Streamhoster, bei denen die auf den Portalen verlinkten Raubkopien abgelegt sind, vom Netz genommen. Anlass der Maßnahme ist der "Verdacht der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerblichen Begehung von Urheberrechtsverletzungen", wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden in ihrer Presseinformation mitteilt.
Auf der Webseite Kino.to ist nur noch diese Einblendung zu sehen.
Während Kino.to offiziell immer angab, nur als eine Art Aggregator Streams von aktuellen Filmen zu sammeln und bereitzustellen, hat die Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben Hinweise, die das widerlegen sollen. Es gebe Indizien auf eine enge Verflechtung von mehreren Streamhostern mit der Portalseite. Weitere Anhaltspunkte legen nahe, dass einige dieser Speicherdienste für direkt abspielbare Filmraubkopien aktiv zum Funktionieren des Systems von Kino.to beitragen oder sogar eigens zu diesem Zweck gegründet und von den Verantwortlichen der Portalseite selbst betrieben wurden.
Ob es sich bei den 13 Festgenommenen tatsächlich um die Kino.to-Betreiber handelt, ist noch unbekannt. Indes ermittelt die INES gegen weitere File- und Streamhoster von Raubkopien, zu denen Links auf kino.to zu finden sind.
Kino.to gehört mit 5,1 Millionen Unique Visitors pro Monat laut Googles Ad-Planner zu den 70 beliebtesten Seiten Deutschlands. Es war das mit Abstand größte Portal für Streamhoster von Spielfilmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige