Die Nominierungen der Lead Awards 2011

Lange war es still um die Lead Awards, und ein wenig kommt dieser ebenso renommierte wie trotz der alljährlichen Wirrungen um das Gala Event sympathische Preis diesmal wie Kai aus der Kiste: Ohne begleitendes Symposium wird heute in den Hamburger Deichtorhallen das Best of der Magazinbranche 2011 prämiert. Auf einer Pressekonferenz stellte Impresario und Lead Academy-Chef Markus Peichl die Nominierungen vor. Die Shortlist führt allerhand übliche Verdächtige, aber auch Newcomer.

Anzeige

In der Königskategorie Leadmagazin des Jahres ist neben dem Zeit Magazin und Ringiers Premium-Titel Monopol erstmals auch Vice im Rennen, ein Magazin, das übrigens auch mit seinem Webauftritt Medaillenchancen hat. Auszeichnungen gehen in der Königsdisziplin an Brand Eins, 032c und Kid’s Wear. Ungewöhnlich erscheint die Nominierung von Bild und Bild am Sonntag in der Kategorie Visual Leaders, über die man sich bei Springer sehr freuen wird. Auch ein alter Bekannter der Magazin-Branche versteckt sich in der Liste der potenziellen Goldmedaillengewinner: Ex-G+J-Chef Bernd Kundrun ist mit seinem Spenden-Portal Betterplace im Bereich Online-Specials nominiert.
Übrigens könnte ein Lead Award am Abend auch posthum verliehen werden – der im April in Libyen von einer Granate getötete Kriegsreporter Tim Hetherington ist als bester Fotograf mit seinem stern-Report "Unter Kriegern" nominiert.
Weitere Medaillen-Nominierungen:
Cover des Jahres
– Aufhören!, Der Spiegel
– Schwerpunkt Logistik, Brand Eins
– Mon Dieu, Depardieu!, Zeit Magazin

Zeitschriftenbeitrag des Jahres

– Typisch jüdisch, Zeit Magazin
– Das Beben, stern
– Remember Where You Lost It, Like My Style


Zeitschriften Illustrationsbeitrag des Jahres
– Value, Lodown Artspecial
– Jetzt ist aber Schluss, Neon
– Das Geisterhaus, AD Architectual Digest
– Schiefe Bahn, Neon

Kampagne des Jahres
– Diesel, Be Stupid, Anomaly
– Welt am Sonntag, Ein besonderer Tag verdient eine besondere Zeitung, Oliver Voss
– Mercedes, Meister vs. Meister, Scholz & Friends
– Google, Das Leben ist eine Suche, Kolle Rebbe

Creative Leader des Jahres
– Guido Heffels
– Armin Jochum
– Alexander Schill

Visualleaders des Jahres
– Eike König für Stiftung Bauhaus, New York Magazine
– Veronika Illmer für Bild und Bild am Sonntag
– Sarah Illenberger für ihre Illustrationen u.a. in Neon, Nido, Rolling Stone

Foto des Jahres
– Joel van Heudt, Eine fast normale Reise, stern
– Asim Tanveer, Tsunami in Zeitlupe, SZ-Jahresrückblick
– Ilia Yefimovich, Auf Crash-Kurs, stern

Reportagefotografie des Jahres
– Tim Hetherington, Unter Kriegern, stern
– Craig F. Walker, Ian Fisher zieht in den Krieg, Zeit Magazin
– Mike Brodie, Freie Bahn, Dummy


Porträtfotografie
– Jonas Unger, Mon Dieu, Depardieu, Zeit Magazin
– A Yin, In einem Land fern unserer Zeit, Geo
– Pouran Esrafily, Grande Maman, Monopol

Mood- und Modefotografie des Jahres
– Danko Steiner, I just want to watch, 032c
– Daniel Josefsohn, Eyesland, Like my Style
– Jork Weismann, Phenomenon, Achtung
– Heji Shin, The Black Object, 032c

Weblog des Jahres
– Ignant, www.ignant.de‘>www.augengeradeaus.de
– Mit Vergnügen, www.mitvergnuegen.de

Online Webmagazin des Jahres
– Zeit Online, www.zeit.de‘>www.viceland.de
– Freunde von Freunden, www.freundevonfreunden.de

Online Webspecial des Jahres
– Verräterisches Handy, Zeit Online, www.zeit.de/datenschutz/malte-spitz-vorratsdaten
– Betterplace, www.betterplace.org‘>www.interviewproject.de

Nachtrag: Die Newcomer-Nominierungen hatten wir nicht angefügt; hier sind sie:
Newcomermagazin des Jahres
– Beef!, Gruner + Jahr
– Circus, Herznote
– I Like My Style, I Like My Style Quarterly
– Nido, Gruner + Jahr

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige