Onliner schauen 19 Stunden Internetvideo im Monat

Online-Videokonsum steigt weiter an: Laut dem Marktforschungsinstitut comScore haben im April 44,9 Millionen Internet-User in Deutschland jeweils mindestens ein Video online betrachtet. Das bedeutet zwar einen Rückgang um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, aber im gleichen 12-Monats-Zeitraum nahm die durchschnittliche Nutzungszeit je Besucher um 11,9 Prozent auf 19,6 Stunden zu.

Anzeige

Auch die durchschnittliche Betrachtungszeit je Video stieg im letzten Jahr stark an und betrug im April 2011 schon 6,3 Minuten – 19,5 Prozent mehr als 12 Monate zuvor. Bei den Fernsehstationen stieg die Länge pro Video um 29,8 Prozent, also noch einmal deutlich höher – ein Hinweis darauf, dass immer mehr TV-Serien und Filme online angeschaut werden.
Mit 36,5 Millionen Besuchern (81 Prozent aller Internet-User, die Online Videos anschauen) stand Google auch im April auf Platz eins der deutschen Online-Video-Plattformen. Googles Spitzenposition ist wie erwartet größtenteils den 36,3 Millionen YouTube-Besuchern zuzuschreiben. Auf Platz zwei in der Gesamtwertung folgte der Anbieter ProSiebenSat1 mit 10,2 Millionen Zuschauern. An dritter und vierter Stelle folgen Facebook und RTL. Facebook zeigte mit 107 Prozent Besucherzuwachs im Vergleich zum April 2010 signifikantes Wachstum und zog erstmals über 8,8 Millionen Besucher aus Deutschland an, bei RTL waren es 8,2 Millionen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige