Anzeige

Die Top-Ressorts der Nachrichten-Websites

Oft hört man die Vorurteile, die Nachrichten-Websites würden ihren Traffic nur mit Klickgalerien, Promi-Klatsch und anderen Boulveard-Themen machen. Aber ist das so? Ist das Panorama-Ressort wirklich das erfolgreichste bei Spiegel, Focus, Welt & Co.? MEEDIA hat mit Hilfe der AGOF-Zahlen nachgeschaut: Welches sind die erfolgreichsten Ressorts der 15 größten deutschen Nachrichten-Websites? Eins der Ergebnisse: Ja, die bunten Themen bringen Publikum, doch auf Platz 1 sind die nur bei wenigen Kontrahenten.

Anzeige

Zu Grunde liegen unserer Analysen die Februar-Daten der AGOF – aktuellere existieren noch nicht. Hier haben wir uns für die 15 stärksten Nachrichten-Websites die so genannten Belegungseinheiten angeschaut, die den Werbekunden zeigen sollen, wo ihre Reklame wie viele Menschen erreichen könnte. Die Ressorts unter diesen Belegungseinheiten kamen nun in unsere Wertung.

Wenig überraschend ist das stärkste Bild.de-Ressort die Unterhaltung: 6,51 Mio. der 12,69 Mio. Unique User lasen im Februar darin. Die News folgen mit 5,77 Mio. vor dem Sport mit 5,22 Mio. Politik folgt abgeschlagen mit 4,04 Mio. Lesern. Bei den seriöseren Konkurrenten Spiegel Online, Focus Online und sueddeutsche.de belegt die Politik hingegen Rang 1. So führt sie bei SpOn mit 4,33 Mio. Unique Usern vor dem Panorama-Resort und der Kultur. Bei Focus Online schoben sich interessanterweise noch die Finanzen zwischen die Politik und das Panorama, bei sueddeutsche.de ist das Medien-Ressort mit den zahlreichen TV-Kritiken ein großer Erfolg. Welt Online ist die einzige der Websites auf den Rängen 2 bis 5, bei der tatsächlich die bunten Panorama-Inhalte Publikumsmagnet Nummer 1 sind: mit 2,41 Mio. Unique User vor der Politik und Wirtschaft.

Die Kultur ist interessanterweise das Ressort Nummer 1 bei stern.de. 1,63 Mio. Leute besuchten es im Februar, Politik und Panorama landeten dahinter. Auch FAZ.net punktet mit Kultur, bzw. dem Feuilleton, auch hier folgen Politik und Gesellschaft dahinter. Bei Zeit Online führt hingegen die Politik vor der Kultur. Eine spannende Frage unserer Analyse war auch die, ob Regionalzeitungen im Netz tatsächlich mit Regionalem punkten oder eher mit Überregionalem. Für die Nummer 1 der Regional-Anbieter, RP Online, gilt zumindest: Das Regionale ist mit 1,23 Mio. Unique Usern die relativ klare Nummer 1 der Website vor Kultur & Gesellschaft und Panorama. Bei Abendblatt.de führen hingegen die bunten Inhalte Aus aller Welt, erst dahinter folgt das Ressort Hamburg.

Anders die Situation bei der Berliner Morgenpost und tagesspiegel.de. Das Duo punktet mit Inhalten aus Berlin, erst dahinter platzieren sich Vermischtes bzw. Kultur und Politik. Bei n-tv.de haben es die Videos in die Top 3 geschafft, bei Handelsblatt Online setzten sich wenig überraschend die Ressorts Unternehmen, Finanzen und Politik durch. Keine Daten liegen uns zur WAZ-Website DerWesten vor – hier werden der AGOF keine Belegungseinheiten gemeldet.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Die Politik ist bei den meisten großen Nachrichten-Angeboten die Nummer 1 vor den bunten Themen, Ausnahmen sind stern.de und FAZ.net, die in der Kultur stark sind, sowie Welt Online, das mit dem Panorama punktet. Die regionalen Kontrahenten sind tatsächlich besonders mit regionalen Inhalten stark.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige