Deutsche Bahn macht auf Twitter mobil

Während die Deutsche Bahn in ihren Zügen einmal mehr mit Hitzeproblemen zu kämpfen hat, startet man andernorts einen Service, um die erhitzten Gemüter der Kundschaft zu kühlen. Die Bahn ist zwar schon seit einiger Zeit bei Twitter unter der twitter.com/db_info aktiv. Sie hat dort allerdings bisher nur einseitig von sich aus informiert, aber nicht auf konkrete Anfragen von Fahrgästen reagiert. Das soll sich ändern. Man will Usern auf Augenhöhe begegnen. Verantwortlich zeichnet die Agentur Ray Sono AG.

Anzeige

Starten soll der Service am Mittwochmorgen um 6 Uhr. Ob die Bahn auch im Social Web Verspätung hat, wird sich dann zeigen. Als Vorbild dürfte wohl auch der Social-Media-Auftritt der Deutschen Telekom gelten. Über Facebook und via Twitter (@telekom_hilft) sind Mitarbeiter permanent erreichbar.

Die Bahn will auf Twitter vor allem servicerelevante Fragen, etwa zu Störungen im Betrieb, beantworten, erklärt Daniel Backhaus, Teamleiter Social Media Management des Unternehmens, gegenüber Kress. Wenn es der begrenzte Raum bei Twitter nicht zulasse, wolle man sich auch auf einem Service-Blog äußern.
Und wenn die Twitter auf 140 beschränkte Zeichenzahl für eine Antwort mal nicht ausreicht, soll auf ein Service-Blog verwiesen werden.

Dass es die Bahn dieses Mal ernst meint, beweist auch die schiere Mannstärke. Zwölf Personen werden den Social-Media-Auftritt verwalten. Die sollen rund 300 Anfragen am Tag beantworten können. Eine sehr optimistische Schätzung. Immerhin bewegt die Bahn Tag für Tag sieben Millionen Menschen. Von denen dürfte sich mehr als 300 über Verspätungen aufregen. Auf die Beschwerden reagiert das Twitter-Team jedoch nur, wenn es direkt angesprochen wird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige