Was Steve Jobs heute vorstellen könnte

Ungewohnt offen gab sich Apple vor der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC und brach mit der Tradition, auf Gerüchte nur mit Schweigen zu reagieren. Fest steht bislang: Es gibt einen Ausblick auf die Betriebssysteme iOS 5, Mac OS X Lion und den neuen Cloud-Dienst iCloud. Durch die Veranstaltung wird Steve Jobs führen. Aber was steht sonst noch an? Stellt Apple das neue iPhone vor? Wir haben die Gerüchte zur bevorstehenden Jobs-Keynote einmal zusammengetragen.

Anzeige

Ungewohnt offen gab sich Apple vor der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC und brach mit der Tradition, auf Gerüchte nur mit Schweigen zu reagieren. Fest steht bislang: Es gibt einen Ausblick auf die Betriebssysteme iOS 5, Mac OS X Lion und den neuen Cloud-Dienst iCloud. Durch die Veranstaltung wird Steve Jobs führen. Aber was steht sonst noch an? Stellt Apple das neue iPhone vor? Wir haben die Gerüchte zur bevorstehenden Jobs-Keynote einmal zusammengetragen.

"Während der Eröffnungsrede wird Apple die nächste Generation von Software enthüllen – Lion, die achte große Version von Mac OS X; iOS 5, die nächste Version von Apples hochentwickeltem Betriebssystem für mobile Geräte wie iPad, iPhone und iPod touch; und iCloud, Apples künftiges Angebot an Diensten auf Cloud-Computing Basis", ließ Apple Ende Mai verlauten.

Angeblich soll iOS 5.0 den automatischen Download von App-Updates ermöglichen. Ein entsprechender Hinweis sei gestern kurzzeitig im iTunes-Store zu lesen gewesen, wie‘>. Außerdem soll das mobile Betriebssystem nach dem Update noch enger mit Social Networks wie Twitter und Facebook verbunden sein.

Wie 9to5Mac in Erfahrung gebracht haben will, soll die nächste Time-Capsule-Generation auch Softwareupdates für iOS und Mac OS X zwischenspeichern können. Als Anzeichen für ein Geräteupdate weisen die Blogs auf einen aktuellen Gerätemangel hin. Der kommt dann zustande, wenn Apple die Produktion einstellt, um neue Modelle einzuführen. Auf der Wunschliste der Fans stehen Widgets, kleine Programme, die direkt über den Home-Screen funktionieren, ganz oben.

Cnet‘>, dass Apple nun mit allen wichtigen Musiklabels Verträge für den geplanten Musik-Streaming-Dienst geschlossen hat. Über die iCloud soll es Usern möglich sein, ihre gesamte Musiksammlung auf Apple-Server auszulagern. Ein ähnliches Modell bietet Amazon derzeit mit seinem Cloud-Player an.

Noch völlig offen ist, ob Steve Jobs ein neues iPhone vorstellen wird. Die Zeit dafür wäre gekommen. Präsentierte er doch vor knapp einem Jahr das iPhone 4. Auch hier brodelt die Gerüchteküche auf höchster Stufe.

iPhone 4s oder iPhone 5
: In der Techszene scheint man sich plötzlich sicher, dass in diesem Jahr kein iPhone 5 mehr zu erwarten ist. Vielmehr ist von einem “Zwischenmodell”, einem iPhone 4s, die Rede
, das Apple im Herbst auf den Markt bringen will. Erst 2012 soll dann das iPhone 5 mit komplett neuem Look und wesentlichen Neuerungen auf den Markt kommen. Das verbesserte iPhone 4 soll lediglich über den schnelleren A5-Prozessor, den wir bereits vom iPad 2 kennen, und ein etwas größeres Display und eine bessere Grafikleistung verfügen.

Ein gekrümmtes Display: Wie‘>, hat Apple mehrere hundert Spezialmaschinen zum Glasschneiden gekauft, die in erster Linie für gekrümmte Oberflächen gedacht sind. Ob die Krümmung für mehr Stabilität sorgen soll, ist nicht bekannt. Gänzlich unbekannt dürfte diese Bauweise Apple-Fans allerdings nicht sein. Schon der iPod nano in der letzten Generation hatte ein gebogenes Display. Der Quelle zufolge bereitet Apple zusammen mit den Glaszulieferern die Produktion vor.

Bessere Kamera: Als “so gut wie” gesichert gilt, dass das kommende iPhone eine bessere Kamera bekommt. Laut‘> verfügt das nächste Apple-Phone über eine 8-Megapixel-Kamera mit einem CMOS Sensor von OmniVision. Zuvor wurde auch Sony als Sensor-Lieferant gehandelt.

Ein schnellerer Chip: Schon im neuen iPad 2 verrichtet der neue A5-Prozessor fleißig seine Arbeit. Dieser Chip dürfte auch im neuen iPhone für bessere Perfomance sorgen. Künftig könnten die A5- bzw. spätere A6-Prozessoren nicht mehr von Samsung, sondern‘>. Begünstigt wird dieses Gerücht durch einen aktuellen Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung.

Die Keynote startet um 19 Uhr. Richard Gutjahr hat eine Liste von Live-Streams zusammengetragen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige