Die Top-100-TV-Sendungen Deutschlands

Fernsehen "Wetten, dass..?" war auch mit der vorerst letzten von Thomas Gottschalk moderierten Staffel Deutschlands meistgesehene Fernsehsendung. Das ist eins der Ergebnisse der MEEDIA-Analyse zur TV-Saison 2010/11. 8,89 Mio. Zuschauer verzeichneten die "Wetten, dass..?"-Ausgaben in der abgelaufenen Saison - 7,2% weniger als im Jahr davor. Beinahe hätte der "Tatort" des Ersten Gottschalk erstmals vom Thron gestoßen - er belegt Platz 2 vor RTLs "Bauer sucht Frau". MEEDIA präsentiert die Top 100 mit ausführlicher Analyse.

Werbeanzeige

Seit Jahrzehnten ist "Wetten, dass..?" Deutschlands Nummer 1, doch diesmal wäre die Show beinahe auf Platz 2 gerutscht. Nur noch 200.000 Zuschauer Vorsprung hatte der ZDF-Dino auf den "Tatort" des Ersten, der immer beliebter wird. 8,69 Mio. sahen die Krimis zwischen dem 1. September und dem 31. Mai. Diese neun Monate sind für die TV-Sender die wichtigste Zeit des Jahres. Die Zuschauerzahlen sind abseits des Sommerwetters und der Urlaubszeit am höchsten – und damit lässt sich vor allem für Privatsender auch mehr Geld mit Werbung verdienen. Auf Platz 3 unseres Rankings, in das alle Programme kommen konnten, die im erwähnten Zeitraum mindestens fünfmal ausgestrahlt wurden, folgt die stärkste RTL-Sendung, "Bauer sucht Frau". Mit 8,01 Mio. Sehern schlug sie auch "Das Supertalent", "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus", "Wer wird Millionär?" und "Deutschland sucht den Superstar", die RTL ebenfalls Top-Ten-Plätze bescherten.

"Das Supertalent" ist mit einem Plus von 15,1% zudem der zweitbeste Aufsteiger auf den ersten 25 Plätzen. Sahen in der Saison 2009/10 noch 6,88 Mio. zu, waren es diesmal schon 7,92 Mio. Noch mehr zulegen konnte auf den ersten 25 Plätzen unserer Top 100 nur "Let’s Dance", das sich um 1,15 Mio. bzw 25,8% verbesserte. "Wetten, dass..?" ist hingegen der zweitstärkste Verlierer, unterboten nur von der Champions League auf Sat.1, die in der Vor-Saison wegen des Final-Einzugs des FC Bayern äußerst starke Zahlen erreicht hatte.

Die drei erfolgreichsten Neuzugänge in den TV-Saison-Charts stammen allesamt von RTL: "Rachs Restaurantschule" hat es auf Platz 19 geschafft, "Verzeih mir" auf Rang 21 und "Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit" auf die 23.

Die drei stärksten Informationssendungen liefen in der abgelaufenen Saison im Ersten: die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen dort stabile 5,49 Mio. Neugierige, der "ARD-Brennpunkt" kam auf 4,88 Mio. Zuschauer. Das zu besonderen Ereignissen ausgestrahlte "Tagesthemen extra" folgt auf Rang 40 vor "RTL aktuell" (44) und der 19-Uhr-"heute"-Sendung (60).

Weitere neue Sendungen finden sich unterdessen auf den Rängen 27, 36 und 41: die hervorragende ARD-Serie "Weissensee", das ZDF-Quiz "Rette die Million!" und die ZDF-Miniserie "Stieg Larsson: Millennium-Trilogie". Der prozentual gesehen größte Verlierer der gesamten Top 100 stammt ebenfalls vom ZDF: "Der Bergdoktor", den 2009/10 noch 5,15 Mio. Leute gesehen hatten, landete diesmal 20,4% darunter bei 4,10 Mio. Zuschauern.

Kräftig zulegen konnten auf den Rängen 26 bis 50 hingegen "Willkommen bei Mario Barth" (+35,3%), "Flemming" (+22,6%) und der Biathlon-Weltcup im ZDF (+25,0%), der auch von attraktiveren Sendezeiten profitierte.

Auf den Rängen 51 bis 100 folgt nur noch ein weiterer Neuzugang, RTLs "Die Bülent Ceylan Show" auf Platz 55. Die relativ kleine Zahl an Neuheiten zeigt zum einen, dass der eine oder andere Sender Nachholbedarf in Sachen Innovationen hat, zum anderen aber auch, dass die Sehgewohnheiten des Publikums sehr stabil sind. Eine Sendung, für die das nicht mehr gilt, ist "Dr. House". Der ehemalige Megahit findet sich inzwischen nur noch auf Rang 73, verlor im Vergleich zur Saison 2009/10 weitere 13,9% und landete damit sogar hinter der "SOKO Stuttgart" und "Doctor’s Diary".

Insgesamt schafften nur fünf Sender den Sprung in die Top 100 der TV-Saison. Das ZDF brachte 39 Programme unter, RTL 32, Das Erste 21, Sat.1 sieben und ProSieben eine – "Schlag den Raab" auf Platz 80. "Germany’s next Topmodel" hat den Einzug in die Charts auf Platz 101 hauchdünn verpasst, die erfolgreichste Vox-Sendung "Lie to me" belegt Rang 130, andere Sender hatten in den vergangenen Monaten kein Programm, das regelmäßig mehr als 2 Mio. Zuschauer verzeichnete – die Untergrenze für unsere Auswertung.

In weiteren Analysen zur TV-Saison widmen wir uns in den kommenden Tagen und in der nächsten Woche den erfolgreichsten Sendungen der 14- bis 49-Jährigen, den Top-Programmen der kleineren Sender und den größten Flops der TV-Saison. Bleiben Sie dran!

Mehr zum Thema

“Schlag den Raab” verliert nur knapp gegen “DSDS”

Die letzten großen Quoten-Giganten des deutschen Fernsehens

“Frühstück für immer”: Der neue Leipzig-”Tatort” im MEEDIA-Check

Kommentare