„Schlag den Raab“ dominiert miesen TV-Tag

Spannung und Dramatik bis in die tiefe Nacht haben ProSiebens "Schlag den Raab" erneut starke Quoten beschert. Als am Ende Raab die Oberhand behielt, hatten 2,21 Mio. 14- bis 49-Jährige die über fünf Stunden lange Show mit dem neuen Moderator Steven Gätjen gesehen - ein grandioser Marktanteil von 30,4%. Erst dreimal gab es in der "Schlag den Raab"-Historie einen noch tolleren Marktanteil. Die Show war gleichzeitig eins von nur zwei TV-Programmen, das am Samstag mehr als 1 Mio. junge Zuschauer einsammelte.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 2,21 Mio. gehören zwar zu den schwächeren Zuschauerzahlen der "Schlag den Raab"-Geschichte, doch das dürfte ausschließlich am grandiosen Wetter gelegen haben, denn der Marktanteil von 30,4% ist wie erwähnt der viertbeste in der Historie der Show. Ein guter Start für den neuen Moderator Steven Gätjen also, der seine Sache recht ordentlich gemacht hat. Der einzige Konkurrent, der ebenfalls mehr als 1 Mio. junge Zuschauer lockte, war RTL-Rankingshow "Die 25 spektakulärsten TV-Momente der Welt": 1,53 Mio. reichten dort für gute 19,6%. "Der Comedy Olymp" stürzte im Anschluss mit 0,97 Mio. allerdings auf schwache 12,8%. Nur zwei Mio.-Programme – das Sommerwetter gewann also klar gegen das TV-Programm.

Zufrieden kann auch Sat.1 mit seiner 20.15-Uhr-Quote sein: "Urmel aus dem Eis" war mit 0,86 Mio. und 11,4% offenbar ein gutes Alternativprogramm zu "Schlag den Raab". Thrillerkomödie "Hawaii Crime Storys" konnte dieses Ergebnis danach mit 0,69 Mio. und 8,0% allerdings nicht bestätigen. Bei ARD und ZDF setzte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" an die Spitze der Tages-Charts – mit 0,83 Mio. und starken 13,9%. Um 20.15 Uhr gewann hingegen das ZDF: mit "Kommissarin Lucas", 0,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen und ordentlichen 8,1%. "Das Sommerfest der Rekorde" verfolgten im Ersten hingegen nur 0,40 Mio. junge Menschen – 4,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga siegte unterdessen "Die große Samstags-Dokumentation" von Vox mit dem Thema "Wolkenkratzer Burj Khalifa – Leben im höchsten Gebäude der Welt". 0,74 Mio. sahen die 4-Stunden-Doku – gute 9,3%. kabel eins blieb mit "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" hingegen unter dem Soll: Nur 0,36 Mio. (4,4%) sahen zu. "American Outlaws" war ab 23.20 Uhr sogar noch schäwcher: mit 0,27 Mio. und 4,0%. Ähnlich die Situation bei RTL II: Der Abschluss des Dreiteilers "Dolmen – Das Sakrileg der Steine" kam dort nicht über 0,34 Mio. und 4,2% hinaus, "Sin Eater" erreichte ab 23.15 Uhr auch nur 0,29 Mio. und 4,3%. Über"Zapping – Die Show" mit Oliver Kalkofe freuten sich bei Sky Cinema nur 0,02 Mio. (0,3%), eine Stunde später bei Sky Cinema+1 sogar nur 0,01 Mio. (0,1%) – schwache Zahlen.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt erreichte "Schlag den Raab" mit 17,9% sogar den drittbesten Marktanteil in der Geschichte der ProSieben-Show. 3,24 Mio. sahen zu – das reichte für einen tollen vierten Platz. Gewonnen hat allerdings "Das Sommerfest der Rekorde", das 5,16 Mio. – zumeist Über 50-Jährige – einschalteten. Überaus starke 22,3% für die ARD. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" (4,34 Mio. / 23,3%) folgt ZDF-Konkurrent "Kommissarin Lucas" mit ebenfalls erfolgreichen Werten von 3,90 Mio. und 17,0%. Das Nachsehen hatte im Gesamtpublikum RTLs "Die 25 spektakulärsten TV-Momente der Welt": 2,59 Mio. reichten hier nur für unbefriedigende 11,1%.

Das Feld der restlichen Sender führt Sat.1-Film "Urmel aus dem Eis" an: 1,68 Mio. entsprachen aber nur 7,3%. Vox lockte mit der "großen Samstags-Dokumentation" 1,31 Mio. (6,2%), RTL II kam mit "Dolmen – Das Sakrileg der Steine" nur auf 0,84 Mio. Seher und 3,6%, kabel eins mit "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" sogar nur auf ganze 0,59 Mio. (2,6%). Für Skys "Zapping – Die Show" mit Oliver Kalkofe entschieden sich um 20.15 Uhr bei Sky Cinema leider nur 0,02 Mio. Leute (0,1%), um 21.15 Uhr bei Sky Cinema+1 nur 0,01 Mio. (0,0%). Außerhalb der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gab es also keine messbaren zusätzlichen Zuschauer für die Show.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige