Anzeige

RBB trauert um Sportreporter Thomas Schwarz

Der Sportreporter und Radiomoderator Thomas Schwarz ist am 30. Mai im Alter von 67 Jahren verstorben. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) trauert um den Journalisten, der bereits eine wichtige Stimme im Rundfunk der DDR war.

Anzeige

"Wir werden ihn als Profi in Erinnerung behalten, der seine Liebe zum Sport und den Menschen, die ihn betrieben, wunderbar vermitteln konnte", sagt RBB-Intendantin Dagmar Reim.
Thomas Schwarz schätzte kleine Sportarten wie das Gewichtheben, war aber als Reporter der Friedensfahrt auch im Radsport zu Hause und berichtete von Fußball- und Handballspielen der DDR-Oberliga und im Europapokal. Seine große Liebe jedoch gehörte der Leichtathletik, von der er bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften berichtete.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige