Anzeige

Das ZDF fällt im Mai auf Quoten-Tiefpunkt

Der Mai war für das ZDF kein Wonnemonat: Auf 11,3% fiel der Marktanteil des Senders im Gesamtpublikum - einen so geringen Wert gab es erst zweimal in der ZDF-Geschichte: im April 2001 und im April 2010. Ein Grund für den Minusrekord: Es fehlten die großen Quotenhits. Die liefen stattdessen im Ersten, auf den ersten fünf Plätzen des Mai-Rankings finden sich ausschließlich Programme der ARD. Ganz vorn mit 13,93 Mio. und 11,86 Mio. Sehern: der "Eurovision Song Contest" und der "Tatort" aus Münster.

Anzeige

Der Mai im Gesamtpublikum:

Wie stark Das Erste im Mai war, zeigt der Blick auf die Sendungs-Charts. Nicht nur die zweistelligen Mio.-Zahlen für den "Song Contest" und den "Tatort", sondern auch die Plätze 3 bis 5 für zwei weitere "Tatorte" und eine "Tagesschau" sind ein grandioser Erfolg für Das Erste. Und: Von den 20 Top-20-Programmen stammen sage und schreibe 15 von der ARD. Die Konkurrenz kam nur mit "Wer wird Millionär?", der Formel 1, einem Fußball-Länderspiel und dem entsprechenden Halbzeit-"heute-journal" in die Monats-Charts.

Trotz der Flut von Quotenhits hatte Das Erste in der Senderwertung auch im Mai keine Chance gegen RTL. Zu schwach war man auf wichtigen Sendeplätzen wie dem Vorabend. Mit 12,8% gab es immerhin den drittbesten Marktanteil seit dem Fußball-WM-Monat Juli 2010. RTL gewann im Mai jedoch noch stärker hinzu als Das Erste – vor allem, weil man ein ausgeglichen starkes Programm – auch abseits der Prime Time – hat. Das ZDF rutschte auf die erwähnten 11,3%, hat nun nur noch einen Vorsprung von einem Prozentpunkt auf Sat.1, das aber ebenso zu den Mai-Verlierern gehört.

Der Mai bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch im jungen Publikum finden sich der "Song Contest" und der Münster-"Tatort" auf den beiden ersten Plätzen der Quotencharts. Mit 7,41 Mio. bzw. 4,09 Mio. Zuschauern schlugen beide ARD-Programme auch das "Deutschland sucht den Superstar"-Finale. RTL war zudem nicht so dominant wie in den meisten anderen Monaten: Nur 10 der Top-20.-Programme liefen bei den Kölnern. Neben dem Ersten und RTL schaffte es auch das ZDF (mit einem Länderspiel), Sat.1 (mit einer Champions-League-Halbzeit) und ProSieben (mit den beiden ersten "Pirates of the Caribbean"-Filmen) in das Ranking.

Im Gegensatz zum Gesamtpublikum verlor RTL bei den 14- bis 49-Jährigen: Mit einem Minus von 0,4 Zählern rutschte man auf 18,7%, bleibt damit aber haushoch überlegen. ProSieben gewann mit 11,9% leicht hinzu, Sat.1 büßte mit 10,6% heftige 0,6 Zähler ein. Allerdings war der Sender im April wegen der Champions League auch überaus stark – ein deutliches Minus war daher fast schon logisch. Das Erste gewann wegen Quotenhits wie dem "Song Contest" kräftige 1,3 Zähler hinzu und erreichte damit das beste Monats-Ergebnis seit der Fußball-WM 2010, das ZDF stürzte mit ganzen 5,5% hingegen hinter RTL II auf Platz 8 der Sender-Charts.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige