Anzeige

7,60 Mio. sehen Schönebergers Mio.-Gewinn

Das "Wer wird Millionär?-Promi-Special", in dem Barbara Schöneberger eine Million Euro für einen guten Zweck erspielt hat, war erneut ein großer Quotenerfolg. 7,60 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 2,65 Mio. 14- bis 49-Jährige. Der Sieg in beiden Zuschauergruppen und Marktanteile von 28,5% und 24,5%. Aber: Es gab bisher nur ein Promi-Special mit weniger Publikum - im Mai 2008. Gut behaupten konnten sich gegen das RTL-Quiz die Sat.1-Serien "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum entsprechen die 2,65 Mio. Zuschauer sogar einem neuen Minusrekord für "Wer wird Millionär?-Promi-Specials". Der Millionen-Gewinn von Barbara Schöneberger konnte nicht so recht darüber hinweg täuschen, dass die anderen Promis (Wildecker Herzbuben, Maria Höfl-Riesch, Steffen Hallaschka) als Quiz-Kandidaten eher Langweiler waren. Dennoch: Keine andere Sendung schaffte am Montag den Sprung über die Mio.-Marke, Günther Jauch war unschlagbar. Am dichtesten kamen dem Tagessieger noch die Sat.1-Serien: "Der letzte Bulle" schalteten um 20.15 Uhr 1,69 Mio. (16,0%) ein, "Danni Lowinski" im Anschluss sogar 1,73 Mio. (14,7%). Die Info-Schiene mit dem Talk-Flop "Eins gegen Eins" stürzte danach aber wie gewohnt ab.

ProSieben hat unterdessen weiter mit seinem schwachen Montag zu kämpfen. "Primeval" blieb mit 1,04 Mio. bei nur 9,8% hängen, "Eureka" erzielte mit 1,20 Mio. auch nur unbefriedigende 10,2% und "Human Target" schaffte mit 0,84 Mio. gar nur 8,2%. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen war in der Prime Time am Montag allerdings noch erfolgloser: Nach der gewohnt starken 20-Uhr-"Tagesschau" (0,92 Mio. / 10,6%) fiel "Farbe bekennen" mit 0,37 Mio. auf desaströse 3,8%, die Doku "Erlebnis Erde" erreichte mit 0,43 Mio. kaum bessere 4,0% und der Doku-Zweiteiler "Kleider machen Deutsche" startete mit 0,50 Mio. und 4,2%. Im ZDF kam die Krimikomödie "Willkommen in Wien" trotz TV-Premiere nicht über ähnlich schwache 0,47 Mio. und 4,3% hinaus.

In der zweiten Privat-TV-Liga lieferten sich Vox und RTL II einen Kampf um die Tabellenspitze. Am Ende setzten sich die Vox-Serien "Criminal Intent" (1,06 Mio. / 9,0%), "CSI: NY" (1,04 Mio. / 9,9%) und "Life" (0,96 Mio. / 9,3%) durch, doch auch RTL IIs "Teenie-Mütter" und "Big Brother – Die Entscheidung" waren mit jeweils 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen und Marktanteilen von 8,9% und 9,2% ein Erfolg. kabel eins kann ebenfalls zufrieden sein: mit 0,86 Mio. bzw. 7,6% für "Shanghai Knights" und 0,58 Mio. bzw. 7,4% für "Steven Seagal: Out for a Kill".

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war das "Wer wird Millionär?-Promi-Special" natürlich erst recht unschlagbar. Gegen die 7,60 Mio. Quizfans kam niemand an. Der schärfste direkte 20.15-Uhr-Konkurrent "Der letzte Bulle" erreichte mit 3,17 Mio. Sehern nicht einmal die Hälfte des "WWM"-Publikums. Aber: Sat.1 schlug mit den beiden Serien ("Danni Lowinski" kam auf 2,81 Mio. Zuschauer) auch ARD und ZDF. Im Ersten blieb "Farbe bekennen" mit nur 2,23 Mio. Sehern bei 8,6% hängen, "Mythos Amazonas" erreichte auch nur 2,36 Mio. Die ZDF-Krimikomödie "Willkommen in Wien" war mit 2,67 Mio. und 9,5% auch ein Misserfolg.

Platz 2 der Tages-Charts ging dennoch an Das Erste: Die 20-Uhr-"Tagesschau" schalteten 4,37 Mio. (18,2%) ein. Quoten-Bronze ging diesmal an "Extra – Das RTL-Magazin", das nach dem "WWM-Promi-Special" noch 3,71 Mio. (26,2%) Leute sahen. Abseits von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 setzten sich die Vox-Serien durch. "Criminal Intent" kam auf 2,12 Mio. Zuschauer, "CSI: NY" auf 2,07 Mio. ProSiebens stärkstes Montags-Programm war "Eureka" mit 1,54 Mio. Sehern, bei RTL II setzte sich "Big Brother – Die Entscheidung" mit 1,37 Mio. an die Spitze, bei kabel eins "Shanghai Knights" mit 1,19 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige