Anzeige

Ex-Spiegel-GF Seikel wird Focus-Berater

Der neue Focus-Geschäftsführer Burkhard Graßmann holt sich einen echten Print-Fachmann zur Seite. Ab sofort berät der langjährige Geschäftsführer der Spiegel-Gruppe, Karl Dietrich Seikel, den Focus Magazin-Verlag. Während seiner Zeit in Hamburg (1991 bis 2007) gehörte der Abwehrkampf gegen den damals neuen Spiegel-Rivalen Focus noch zu seinen wichtigsten Aufgaben. Bereits vor einem Jahr wechselte der ehemalige Chef-Vermarkter der Hamburger, Christian Schlottau, nach München.

Anzeige

"Karl Dietrich Seikel ist der Grandseigneur unserer Branche und einer der besten Verlagsexperte im Gebiet der Nachrichtenmagazine", kommentiert Graßmann die Personalie. "Ich freue mich, dass wir im Focus Magazin Verlag zukünftig von seiner Expertise profitieren können."

Dem Vernehmen nach wurde die Verpflichtung gemeinsam von dem 44-Jährigen und dem Verlagsvorstand Philipp Welte vorangetrieben. Der neuen Focus-Geschäftsführer wechselte von der Telekom zu Burda. Das Zeitschriften-Business ist neu für ihn. In diesem Fall kann ein alter Branchen-Kenner wie Seikel Graßmann effektiv unterstützen.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Verlagsmanagers wird es sein, denn Aufwärtstrend der Focus-Auflage zu konsolidieren. Dank einiger sehr auflagenstarker Ausgaben Anfang des Jahres gelang dem Nachrichten-Magazin ein viel beachteter IVW-Erfolg. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigerten die Münchner den Gesamtverkauf um drei Prozent auf 604.868 Exemplare.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige