Apple überschreitet Marke von 500.000 Apps

Verkauft sich ein Buch sehr gut, ist es ein Bestseller. Findet eine Schallplatte reißenden Absatz, gibt es Platin. Damit wären die "App" wohl ein Platin-Bestseller. Am 10. Juli 2008 ist der Marktplatz für mobile Programme gestaret. Jetzt, kurz vor Beginn der Entwicklerkonferenz WWDC, hat Apple die Marke von 500.000 zugelassenen Applikationen durchbrochen. Keine drei Jahre hat Apple gebraucht, um eine halbe Million Programme anbieten zu können, wie CNN berichtet.

Anzeige

Zum Erfolg beigetragen haben rund 85.000 Entwickler. Über ein Drittel der Apps sind kostenlos, der Durchschnittspreis liegt bei 3,64 Dollar, wie CNN Money berichtet. Den Löwenanteil mit 15 Prozent machen Spiele auf dem mobilen Betriebssystem iOS aus. Dicht gefolgt von Büchern mit 14 Prozent und Unterhaltungs-Apps mit 11 Prozent. Die erfolgreichste App: das Casual Game Angry Birds, das ganze 275 Tages an Platz 1 der Download-Charts stand.

Aber die Konkurrenz von Google ist Apple auf den Fersen. Google startete seinen Android Marketplace acht Monate nach dem AppStore. Momentan sind rund 294.000 Android-Apps verfügbar, die insgesamt drei Milliarden Mal heruntergeladen worden sind. Bedenkt man, dass Apple zwar 500.000 Apps zugelassen, aber auch etliche wieder zurückgezogen hat, sind momentan rund 400.000 Apps im Appstore erhältlich. Allerdings führt Apple auch weiterhin unangefochten bei den Downloads. Die Marke von zehn Milliarden Downloads überschritt man schon im Januar.

Aus aktuellem Anlass haben das App-Blog 148Apps, das IT-Unternehmen Chomp und der Spielentwickler Chomp eine aufschlussreiche Infografik zusammengetragen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige