Champions-League-Finale verliert Fans

Obwohl das Finale der europäischen Eliteliga zwischen dem FC Barcelona und Manchester United schon wegen des Traum-Fußballs des FC Barcelona sehr sehenswert war, gingen im Vergleich zu den vergangenen Jahren zahlreiche Fans verloren. 4,62 Mio. bzw. 5,70 Mio. sahen die beiden Halbzeiten bei Sat.1 - deutlich weniger als in den drei vergangenen Saisons. Die Prime-Time-Konkurrenz musste sich daher auch nicht mit Mini-Quoten herumschlagen, sondern erzielte durchaus Achtungserfolge.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Natürlich war das Champions-League-Finale für Sat.1 ein großer Quotenhit. Im jungen Publikum sahen die beiden Halbzeiten beispielsweise 2,05 Mio. und 2,41 Mio. 14- bis 49-Jährige – grandiose Marktanteile von 20,3% und 23,6%. Aber auch hier waren das deutlich weniger Fans als in den vergangenen drei Jahren. Dass 2010 beim Finale mit dem FC Bayern mehr Leute zugeschaut haben, ist wenig überraschend, aber auch in den beiden Saisons davor – jeweils ohne deutsche Beteiligung saßen mehr Menschen vor den Fernsehern. 2009 beim vorigen Aufeinandertreffen von Barcelona und Manchester waren es 2,91 Mio., 2008 beim Match zwischen Manchester und Chelsea in den beiden Halbzeiten 2,50 Mio. und 3,39 Mio. – in der Verlängerung und dem Elfmeterschießen natürlich noch viel mehr.

Die anderen Sender kamen gegen den Fußball daher auch durchaus auf ordentliche Quoten. So kann ProSieben mit den 1,21 Mio. und den 12,3% für die Doku "Unsere Erde" absolut zufrieden sein. Erst die weitere "xXx – Triple X"-Wiederholung um 22 Uhr landete bei unbefriedigenden 10,6%. RTL kam mit "Die 25 skurrilsten Lebensträume" auf den Umständen entsprechend solide 17,5% (1,75 Mio.) und mit "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" ab 22.30 Uhr auf ähnliche 1,64 Mio. und 17,2%. Sehr gute 25,7% erzielte dort am Nachmittag das Formel-1-Qualifying, das 1,24 Mio. bei RTL verfolgten. Als der Wettbewerb wegen des schweren Unfalls unterbrochen wurde, stiegen die Quoten sogar auf 1,43 Mio. und 29,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga kann sich Vox freuen: Die jährliche Ausstrahlung von "Daylight" war auch diesmal ein Erfolg: 0,87 Mio. bescherten dem Sender um 20.15 Uhr 8,7%. "Die Samstags-Dokumentation"erzielte mit dem Thema "Blaulicht im Rotlichtviertel – Die Hamburger Davidwache" danach noch ordentliche 7,8%. Klar unter dem Soll blieben hingegen kabel eins und RTL II: kabel eins mit "Der Rosenkrieg" und 4,9%, sowie "Eine verhängnisvolle Affäre" und 5,4%, RTL II mit "Dolmen – Das Sakrileg der Steine" und 4,2%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gab es unterdessen gute 7,6% und 7,9% für den "Bella Block"-Zweiteiler im ZDF. 0,74 Mio. bzw. 0,82 Mio. entschieden sich für den Krimi. Das Erste punktete mit der 20.-Uhr-"Tagesschau", die mit 1,16 Mio. auf glänzende 15,9% sprang, "50 Jahre Sportschau" erreichte davor mit 0,50 Mio. ebenfalls gute 8,7%, "Meine Heimat Afrika" stürzte um 20.15 Uhr aber auf unbefriedigende 5,4%. Bei Sky sahen das Champions-League-Finale im Übrigen noch 0,21 Mio. – ein guter Marktanteil von 2,0%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt sahen deutlich weniger Fans als in den Vorjahren das Champions-League-Finale. 2010 waren es dank des FC Bayern in der zweiten Halbzeit mehr als 12 Mio., 2009 mit Barcelona und Manchester im Durchschnitt der beiden Halbzeiten mehr als 6,5 Mio. und 2008 wiederum in Durchgang 2 mehr als 7,5 Mio. Diesmal sahen 5,70 Mio. die zweite Halbzeit, 4,62 Mio. die erste – Marktanteile von 20,7% und 16,5%. Durchgang 2 gewann damit die Tageswertung, doch auch die 20-Uhr-"Tagesschau" (5,22 Mio. / 23,2%) und die 21.45-Uhr-Folge des "Bella Block"-Zweiteilers im ZDF (5,08 Mio. / 19,4%) durchbrachen die 5-Mio.-Marke. Der erste Part flimmerte schon bei 4,49 Mio. (16,5%). Nicht mithalten konnte in der Prime Time Das Erste: 3,36 Mio. bescherten "Meine Heimat Afrika" allenfalls mittelmäßige 12,3%.

Noch dahinter landete RTL: 3,19 Mio. entschieden sich für "Die 25 skurrilsten Lebensträume" – 11,7%. Das Feld der restlichen Sender führt ProSieben-Doku "Unsere Erde" an – mit 2,10 Mio. Neugierigen und ordentlichen 7,7%. Vox kam mit "Daylight" auf 1,34 Mio. und 4,9%, kabel eins mit "Der Rosenkrieg" auf 0,80 Mio. und RTL II mit "Dolmen – Das Sakrileg der Steine" auf 0,76 Mio. Bei Sky sahen das Champions-League-Finale insgesamt 0,33 Mio. Fans – ein Marktanteil von 1,2%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige