Verbände fordern Lösung gegen Telefonbetrug

In einem offenen Brief fordern betroffene Verbände die Ministerpräsidenten der Länder auf, sich für eine effektive Lösung gegen Telefonbetrug einzusetzen. Sie fürchten, dass auch seriös agierende Unternehmen von einer möglichen Verschärfung der Gesetze zum Telefonmarketing benachteiligt würden.

Anzeige

Laut dem Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW), dem Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV) und dem Verband der Deutschen Zeitschriftenverleger (VDZ) sind die Beschwerden über werbliche Anrufe rückläufig. Zugenommen hätten dagegen kriminelle Betrügereien mittels Telefon.
Die Verbände sehen deshalb keinen Bedarf, das Gesetz gegen unerlaubte Telefonwerbung von 2009 nochmals zu verschärfen. Vielmehr sollte der Gesetzesvollzug im Bereich der Telekommunikationskriminalität durch die Einrichtung von Schwerpunktstaatsanwaltschaften für den Bereich Telekommunikation verbessert werden. Die Ausschöpfung des bestehenden Rechtsrahmens gegen kriminell agierende Callcenter sei eine effektive Maßnahme des Verbraucherschutzes – im Gegensatz zu den Vorschlägen des Gesetzesantrages. Diese sind nicht geeignet, Kriminellen das Handwerk zu legen, belasten aber die seriös agierenden Unternehmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige