Anzeige

Towel Day: Das Web feiert Handtuch-Tag

Haben Sie heute auch Ihr Handtuch nicht vergessen? Fans des im Jahr 2001 gestorbenen Kult-Autoren Douglas Adams feiern heute, am 25. Mai, den Towel Day (Handtuch-Tag). In seinem Roman “Per Anhalter durch die Galaxis” spielten Handtücher eine wichtige Nebenrolle. Darum verabreden sich Adams-Fans jedes Jahr seit seinem Tod am 25. März zu spontanen Events und Flashmobs via Internet. Handtuch-Events gibt es an diesem Tag auf der ganzen Welt von Beijing bis Backnang.

Anzeige

Bei Twitter in Deutschland sind die Stichworte Handtuch und Towel Day in der Topliste der Trending-Topics, Auf Facebook gibt es dutzende Gruppen, die zu speziellen Handtuch-Events weltweit einladen, die Foto-Community Flickr hat eine eigene Gruppe, die dem Handtuch-Tag gewidmet ist und selbstverständlich finden sich auch bei YouTube zahlreiche Videos zum Thema Handtuch-Tag. Aber woher kommt der Hype der Douglas-Adams-Fans um das Handtuch?

In seinem Buch “Per Anhalter durch die Galaxis” heißt es über das Handtuch u.a.: “Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischen Wert – man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santraginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen, bedächtig strömenden Moth-Fluß hinuntersegelt, und naß ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe…”

Douglas Adams starb im Alter von nur 49 Jahren am 11. Mai 2001 an einem Herzanfall. Am 16. Mai 2001 registrierten Fans die Website towelday.org und feierten ihm zu Ehren den ersten Handtuch-Tag, indem sie Fotos von sich mit ihren Handtüchern online stellten. Seitdem listet die Website towelday.org jedes Jahr am 25. Mai alle weltweiten Handtuch-Tag-Aktionen auf. In Bregenz ist beispielsweise ein Flashmob vor dem Festspielhaus geplant. Zwischen 19.52 Uhr und 20.01 Uhr wollen Fans dort die Zahl 42 mit Handtüchern nachbilden. Die Zahl 42 ist ein weiterer Schlüsselbegriff aus Adams Büchern. Demnach ist 42 die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Man versteht die Antwort nur nicht, weil die Frage nicht exakt genug formuliert ist. In Paris heißt der Handtuch-Tag “Jour de la Serviette” und wird um 19.30 Uhr mit einem Handtuch-Kampf in einem alten Amphitheater gefeiert. Und in Castrop-Rauxel wollen Adams-Fans um 18.42 Uhr mit Handtüchern durch das Einkaufszentrum Widumer Tor marschieren.

Das Datum 25. Mai hat übrigens keinerlei Bezug zu Douglas Adams und seinen Büchern. Aber, wie die Macher von towelday.org notieren: “Da das Universum, das Douglas Adams erschaffen hat, voll von Absurditäten und Zufällen ist, ist das letztlich eine passende Wahl.” Und, wie sie hinzufügen: Wenn man die Hexadezimal-Zahlen 25 und 5 addiert und das Ergebnis in Dezimal-Zahlen umwandelt, erhält man 42.

Douglas Adams hätte das alles vermutlich gefallen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige