„The Biggest Loser“ endet mit Rekord

Toller Erfolg für kabel eins: Das Finale der Abnehm-Soap "The Biggest Loser" hat mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 9,7% die 10%-Marke nur knapp verfehlt und dabei einen Staffelrekord aufgestellt. Kein Wunder also, dass eine weitere Staffel schon in Auftrag gegeben wurde. Der Tagessieg ging aber an die RTL-Hits "Dr. House" und "CSI: Miami", die als einzige Programme bei den 14- bis 49-Jährigen die 2-Mio.-Marke übertroffen haben. Im Gesamtpublikum gewannen die Dauersieger "In aller Freundschaft" und "Um Himmels Willen".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,47 Mio. junge Zuschauer entschieden sich diesmal für "Dr. House", ein ordentlicher Marktanteil von 20,4%. "CSI: Miami" kam davor auf 2,04 Mio. und eher mittelmäßige 18,5%. Die neue Serie "Royal Pains" verlor im Vergleich zur Vorwoche zwei Marktanteilspunkte, blieb mit 1,82 Mio. und 19,1% aber noch über den RTL-Normalwerten. Schärfster Konkurrent waren wieder die ProSieben-Comedyserien. Nachdem "Die Simpsons" ab 20.15 Uhr 12,5% und 12,3% erreichten, kam "Two and a Half Men" danach nur auf 11,3%, um 21.35 Uhr aber mit 1,64 Mio. auf 13,5%. "The Big Bang Theory" erzielte schließlich solide 11,4% und 11,7%, "TV total" 11,9%.

Unbefriedigend lief der Abend für Sat.1: Die Wiederholung der Eigenproduktion "Sexstreik!" blieb mit 1,02 Mio. bei 8,9% und damit auch hinter kabel eins und Vox hängen. Etwas besser lief es ab 22.20 Uhr für "Akte 20.11": 0,99 Mio. reichten für 10,8%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen fiel die neue ZDF-Reihe "Königliche Affären" zum Start weitgehend durch. Nur 0,51 Mio. junge Leute sahen zu – 4,7%. Auch "Frontal 21" kam nicht über 4,7% hinaus, stärkste Sendung des Tages war das "heute-journal" mit 0,83 Mio. und 6,9%. Im Ersten sammelte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,04 Mio. (10,9%) die meisten jungen Zuschauer des Tages ein, "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" landeten mit 6,8% und 7,6% im unteren bzw. oberen Mittelmaß.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich das "The Biggest Loser"-Finale sogar gegen Quoten-Queen Daniela Katzenberger durch – allerdings nur in den Tages-Charts. 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für den erwähnten Rekord von 9,7%, "Daniela Katzenberger – natürlich blond" erreichte parallel dazu bei Vox 1,11 Mio. und 10,1%. Das bessere Ergebnis erkämpfte sich "The Biggest Loser" allerdings dank der zweiten Stunde ab 21.15 Uhr. Im direkten Vergleich der Stunde von 20.15 Uhr bis 21.15 Uhr lag Katzenberger nämlich vor der kabel-eins-Konkurrenz. "Goodbye Deutschland!" erreichte bei Vox um 21.15 Uhr noch 8,8%, das "K1 Magazin" bei kabel eins ab 22.10 Uhr 7,6%. Großer Verlierer des Abends war RTL II: "The Patriot" versagte mit 0,53 Mio. und 4,6%, "Torchwood" mit 0,41 Mio. und 3,8% und "True Blood" mit 0,34 Mio. und 5,1%. Zum Glück für den Sender gab es aber auch den Vorabend – und dort "Big Brother" mit glänzenden 9,7%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzten sich die Dienstags-Dominatoren "In aller Freundschaft" und "Um Himmels Willen" auch diesmal durch. 6,47 Mio. entschieden sich für die Krankenhausserie, 6,45 Mio. davor für die Klosterserie. Die Marktanteile lagen damit bei gewohnt starken 21,0% und 21,8%. Die 20-Uhr-"Tageschau" komplettierte mit 4,67 Mio. Sehern und 17,6% den erfolgreichen ARD-Abend auf Platz 3. Dahinter folgt ein RTL-Trio aus "RTL aktuell", "CSI: Miami" und "Dr. House", das bei 3,68 Mio. bis 3,79 Mio. Zuschauern landete. Für "RTL aktuell" bedeutet das starke 20,8%, für die beiden Serien verhaltenere 12,6% und 12,3%. Durchgefallen ist auch insgesamt die neue ZDF-Reihe "Köngliche Affären", die zum Auftakt nur 3,07 Mio. (10,4%) sehen wollten – eine Zahl, die nur für Rang 13 in den Tages-Charts reicht.

Das Feld der restlichen Sender führt die Sat.1-Vorabend-Serie "K 11" an, die um 19.30 Uhr 2,52 Mio. einschalteten. In der Prime Time gewann die 21.35-Uhr-Folge von ProSiebens "Two and a Half Men"  mit 1,95 Mio. Sehern und 6,6%. Der Sat.1-"Sexstreik" blieb bei 1,83 Mio. und 6,2% hängen und musste sich damit beinahe auch "Daniela Katzenberger – natürlich blond" (1,80 Mio. / 6,1%) geschlagen geben. kabel-eins-Reihe "The Biggest Loser" endete mit 1,71 Mio. und 5,7%, RTL II schaffte nur mit "The Patriot" und 1,11 Mio.- (3,7%) den Sprung über die Mio.-Marke.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige