Anzeige

„Tatort“: Doris Heinze muss vor Gericht

Das Hamburger Landgericht hat das Hauptverfahren gegen Doris Heinze, ehemalige NDR-Fernsehspielchefin und "Tatort"-Verantwortliche, eröffnet. Wie Bild mit Bezug auf den Sprecher der Staatsanwaltschaft, Wilhelm Möllers, schreibt, wurde gleichzeitig die Anklage der Staatsanwaltschaft zugelassen.

Anzeige

2009 war die sogenannte Drehbuch-Affäre aufgeflogen. Dass das Gericht jetzt die Anklage zugelassen ist so zu deuten, dass es die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft nach Prüfung für nachvollziehbar hält. Einen Termin für die Hauptverhandlung gibt es noch nicht.
In der Drehbuch-Affäre geht es um Untreue, Bestechlichkeit sowie Betrug. Heinze hatte selbst unter Pseudonym zwei Drehbücher und ein Konzept für eine Filmidee ab den NDR verkauft, sowie auch ihrem Mann Drehbuchaufträge zugeschanzt. Heinze hatte zusätzlich zu ihrem Jahresgehalt dafür 94.000 Euro kassiert.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige