Ungarn erhöht Strafe gegen RTL

Die Reality-Show "Való Világ" (Reale Welt) wird teuer für RTL: Zu der bereits von der ungarischen Regierung verhängten Strafe von 540.000 Euro kommt eine weitere Bußgeldzahlung in Höhe von 330.000 Euro, berichtet New-Business.de. Damit soll der Sender RTL Klub insgesamt rund 870.000 Euro zahlen, fordert der Medienrat des Landes.

Anzeige

RTL Klub soll in seiner Reality-Show "Való Világ" "massiv gegen Jugendschutzbestimmungen verstoßen" haben. 127 Beschwerden habe der Medienrat von verärgerten Zuschauern bekommen. Angeblich hätten sich viele Menschen über obszöne Darstellungen, Aggressivität sowie Rauch- und Trinkszenen beschwert. RTL will gegen die Bußgeldforderung Beschwerde einlegen und sie anfechten.
Während die zuerst verhängte Strafe Folgen aus dem November und Dezember 2010 betraf, richtet sich die neue Strafe auf Ausstrahlungen im Januar 2011, berichtet New-Business.de. Sie hätten erst nach 21 Uhr im TV gezeigt werden dürfen und nicht schon ab 19 Uhr, begründet der Medienrat seine Entscheidung.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige