Microsoft hat kein Kaufinteresse an Nokia

Der US-Konzern Microsoft hat nach Informationen des Focus keine Absichten, den Handyhersteller Nokia zu kaufen. Die Gerüchte, die in amerikanischen Blogs gestreut wurden, seien "Schwachsinn".

Anzeige

Man sei mit der Lösung sehr zufrieden, dass Microsoft künftig die Software für Nokia-Handys liefere.
Der US-Konzern hofft, dass nach Rückgängen bei der Handysoftware Windows Phone 7 sich bereits in einem Jahr der heutige Marktanteil von Nokia (weltweiter Nokia-Marktanteil bei Smartphoneplattformen beträgt 27 Prozent) bei Microsoft widerspiegeln werde.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige