ZAK erteilt Sendelizenz an Spiegel.tv

Die Online-Streams von Spiegel.tv und OneClimate.tv dürfen den Betrieb aufnehmen. Das hat die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) bekannt gegeben, die für die rundfunkrechtliche Zulassung für Fernsehprogramme zuständig ist.

Anzeige

Bei Spiegel.tv ist ein 24-stündiger Live-Stream zu den Themenbereichen Politik, Zeitgeschichte, Gesellschaft, Wissenschaft und Technik geplant. Grundlage des Programms werden im Wesentlichen Eigenproduktionen der Spiegel TV GmbH, von Spiegel Online sowie der Redaktion von Spiegel.tv selbst sein. Parallel dazu soll die Internetseite weitere Kanäle mit Abrufangeboten zu speziellen Formaten und Themen bieten, zum Beispiel "Magazin", "Reportage", "Reisen" und "Auto".
OneClimate.tv will ein Informations-Spartenprogramm anbieten, das sich rund um die Uhr mit dem Schwerpunkt Klima auseinander setzt. Globale Zusammenhänge von Klimaproblemen und Klimachancen sollen auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse verständlich aufbereitet werden. Die Verbreitung von OneClimate.tv ist zunächst über die Kabelnetze der KDG vorgesehen. Daneben sollen die Sendungen auch online abrufbar sein. Die rundfunkrechtliche Lizenz für den Spartenkanal steht noch unter dem Vorbehalt der medienkonzentrationsrechtlichen Prüfung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige