Anzeige

Internationaler Medien-Master startet

Der Verein Wiener Medienfortbildung startet ab Oktober den berufsbegleitenden Master-Studiengang "International Media Innovation Management". Die Ausbildung umfasst als Alleinstellungsmerkmal die fünf Faktoren Innovation, Internationalität, Interdisziplinarität, Medienkonvergenz und Projektorientierung. Als Dozenten der maximal 20 Studierenden wurden bisher u.a. Gerhard Zeiler (CEO RTL-Group), Alan Rusbridger (Guardian-Chefredakteur) sowie Wolfgang Blau (Chefredakteur Zeit Online) gewonnen.

Anzeige

Organisiert wird das Programm von dem akademischen Träger Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW Berlin, Spon-off der FU Berlin), dem WMF (Verein Wiener Medienfortbildung), der gesamtverantwortlicher Träger ist, und dem Medienhaus Wien. Initiiert und unterstützt wird es von der Stadt Wien. Als kooperierende Institute und Unternehmen treten beispielsweise die Guardian Media Group, Springer/Ringier und das Poynter Institute (USA) auf.

Während der zwei Jahre dauernden Ausbildung müssen die Studierenden an sechs einwöchigen Präsenzmodulen persönlich teilnehmen. Diese finden neben Wien auch in Berlin, Spanien (Elche/Valencia, Madrid) und in den USA (St. Petersburg/Florida, New York City) statt.

Die Gebühren von 20.000 Euro pro Jahr (inkl. aller Gebühren, Hotels, Materialien, Transport am Studienort) werden vor allem durch Unternehmen getragen, die MA-Studierende aus ihren Häusern nominieren und somit als Business-Partner auftreten. Dabei versprechen die Organisatoren, dass Projekte oder Problemstellungen aus dem eigenen Unternehmen eingebracht werden können, die dann im Unterricht als Case-Study oder im Rahmen einer Master-Arbeit von einer internationalen Projektgruppe und deren Mentoren bearbeitet werden. Zudem erhält das Unternehmen die Möglichkeit, einen Executive als Speaker für ein Kamingespräch oder einen erfahrenen Praktiker als Lektor in das Programm zu schicken. Der Studiengang verspricht darüber hinaus, dass der entsendete Mitarbeiter eingebettet in ein internationales Branchennetzwerk ins Unternehmen zurückkehrt.

Die Bewerbungsphase ist bereits gestartet. Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige