iKiosk-App startet in der Schweiz

Axel Springer setzt weiter auf Bezahl-Inhalte und macht die iPad-App iKiosk auch in der Schweiz verfügbar. Über das Programm sind künftig digitale Ausgaben der von Springer in dem Alpenland herausgegebenen Zeitungen und Zeitschriften erhältlich.

Anzeige

Zum Angebot gehören die Medien Beobachter, Beobachter Natur, Bilanz, Handelszeitung, PME Magazine sowie Stocks und Tele. Darüber hinaus sind auch weitere Marken wie Bild, Welt, Auto Bild und Sport Bild im Schweizer iKiosk verfügbar. Nach einer vierwöchigen Testphase wird der Abruf kostenpflichtig. Abonnenten der von Axel Springer Schweiz herausgegebenen Printangebote erhalten "im Rahmen ihres bestehenden Abos Zugang zu den digitalen Angeboten", heißt es in einer Mitteilung.
Georg Konjovic, Director Premium Content Axel Springer AG: "Der Start des Schweizer iKiosk ist der erste Schritt zur Internationalisierung unseres zentralen digitalen Marktplatzes und ein wichtiger Meilenstein bei der nachhaltigen Etablierung von Bezahlinhalten sowohl im mobilen Umfeld als auch im Web."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige