Sony schließt absolute Sicherheit aus

Nach seinem Daten-Skandal wirbt Sony für Verständnis und erklärt, dass es eine "absolute Sicherheit" in Online-Netzwerken nicht geben kann. Laut der Nachrichtenagentur Dow Jones sagte Sony-Boss Howard Stringer, in der "schlechten neuen Welt" der Internetkriminalität könne er die Sicherheit nicht mehr garantieren.

Anzeige

Hacker hatten Mitte April rund 100 Millionen Kundendaten von Sonys Online-Diensten Playstation Network, Qriocity und von Sony Online Entertainment gestohlen, darunter auch Kreditkarteninformationen. Nach dem Klau hatte der Elektronik-Riese einfach den Stecker gezogen und die Dienste abgeschaltet. Wer sein Passwort für die Services auch auf anderen Internetseiten verwendet, sollte sie vorsichtshalber ändern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige