Anzeige

ARD: Opdenhövel kommt für Lierhaus

Die ARD bedient sich weiter am Personal der Privaten: Am Dienstag bestätigte die Rundfunkanstalt den Wechsel von Matthias Opdenhövel von ProSieben zur ARD. Der 40-Jährige wird ab Juli 2011 neben Gerhard Delling und Reinhold Beckmann Moderator der „Sportschau“ und damit die Nachfolge von Monica Lierhaus antreten. Dabei soll es aber nicht bleiben: Der Westdeutsche Rundfunk plant ab 2012 eine neue Primetime-Show mit Opdenhövel im Ersten. Sein Nachfolger bei "Schlag den Raab" wird Steven Gätjen.

Anzeige

Matthias Opdenhövel über sein neues Engagement: „Die ‚Sportschau‘ ist der heilige Gral. Für mich wird ein Jugendtraum wahr, sie jetzt zu moderieren. Dazu noch ab nächstem Jahr Abendshows im Ersten zu präsentieren, finde ich als Gesamtpaket richtig spitze." 
Opdenhövel moderierte bisweilen unter anderem die ProSieben-Show „Schlag den Raab“, die Eurovision-Song-Contest-Sendungen „Unser Star für Oslo“, „Unser Song für Deutschland“ sowie die Live-Moderation der Bundesliga für „Liga Total“ und das Fußballmagazin „Spieltaganalyse“ (beides Sport 1). Bereits seit 2006 ist er als Fußball-Reporter und -Moderator im Einsatz. Damals verpflichtete ihn der Pay-TV-Sender ARENA. Für die Moderation der Show „Schlag den Raab" wurde er 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis und 2008 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet, für „Unser Star für Oslo“ erhielt er den Deutschen Fernsehpreis.
Das Format „Schlag den Raab“ wird künftig von Steven Gätjen moderiert. Die erste Show mit dem Hamburger läuft am 4. Juni. 
Seine Fernsehkarriere startete Opdenhövel vor 18 Jahren als Redakteur und Moderator bei VIVA. Seitdem zählt der für seine Schlagfertigkeit bekannte Opdenhövel insbesondere bei jüngeren Zuschauern zu einem der beliebtesten Präsentatoren im Deutschen Fernsehen. Neben zahlreichen anderen Stationen war er 1999 auch für 1LIVE TV im Einsatz und stand als Moderator für 1LIVE Radio, der jungen Welle des WDR, am Mikrofon.
„Matthias Opdenhövel gehört in die erste Liga, zur ‚Sportschau‘ im Ersten", sagt Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen. „Matthias Opdenhövel hat sich nicht erst durch seine bemerkenswerten Moderationsleistungen rund um den Eurovision Song Contest für Das Erste empfohlen. Die Fußball-Bundesliga schätzt ihn als fundierten Kenner, fairen Interviewer und nicht zuletzt als bekennenden Fan. Als dritte Spitze neben Gerhard Delling und Reinhold Beckmann ist Matthias Opdenhövel ein Volltreffer."
Verena Kulenkampff, WDR-Fernsehdirektorin: „Matthias Opdenhövel ist ein großer Sympathieträger beim jungen Publikum, ohne dafür bei Älteren anecken zu müssen: Das passt gut zu uns, im Sport und in der Unterhaltung gleichermaßen. Matthias Opdenhövel ist überaus erfahren, umtriebig und kompetent, charmant und spitzzüngig, stets treffsicher in seinen Kommentaren. Einer für die große Bühne und doch keiner, der sich in den Vordergrund drängt. Ich freue mich, dass er nach einem Gastspiel bei unserem jungen Sender 1LIVE vor zwölf Jahren nun beim WDR und in der ARD seine neue Heimat findet. Wir haben viel mit ihm vor."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige