ESC: Drittbeste Zuschauerzahl seit 30 Jahren

Auch diesmal war der "Eurovision Song Contest" in Deutschland ein gigantischer Erfolg. 13,83 Mio. sahen insgesamt zu (Marktanteil: 49,3%), das waren nur ca. 900.000 weniger als 2010. Und: Mit dieser gigantischen Zuschauerzahl war der ESC gleichzeitig der dritterfolgreichste "Song Contest" der vergangenen 30 Jahre und das meistgesehene TV-Programm des bisherigen Jahres 2011. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war die Show ein voller Erfolg: mit 7,34 Mio. Sehern und 59,1% gab es auch hier Mega-Quoten.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Selbstverständlich war der "Song Contest" auch im jungen Publikum das meistgesehene TV-Programm des bisherigen Jahres. Er löste damit das "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Finale vom 30. Januar ab, das 5,65 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen. Gegen die 7,34 Mio. jungen ESC-Zuschauer hatte natürlich auch am Samstag kein Konkurrent auch nur den Hauch einer Chance. So blieben alle anderen Sender mit ihren Prime-Time-Programmen sogar unter der Mio.-Marke hängen. Auf den ersten sieben Plätzen der Tages-Charts finden sich hingegen ausschließlich ARD-Programme. Hinter dem ESC folgen dabei noch die Vorberichte (3,43 Mio. / 32,6%) und die "Grand Prix Party" ab 0.30 Uhr (2,98 Mio. / 44,1%), sowie die 20-Uhr-"Tagesschau" (2,45 Mio. / 27,9%). Die Bundesliga-"Sportschau" lockte mit dem letzten Spieltag der Saison 1,86 Mio. (27,2%).

Die Verlierer der anderen Sender im Schnelldurchlauf, denn ihre Zuschauerzahlen sind wirklich nicht der Rede wert. RTL kam mit der Free-TV-Premiere von "Riverworld" auf 0,96 Mio. 14- bis 49-Jährige und miserable 7,9%, Sat.1 erreichte mit "Deep Impact" 0,76 Mio. und 6,4%, ProSieben mit seinem "Simpsons"-Marathon bis zu 0,81 Mio. und 7,0%, das ZDF mit dem "Unter Verdacht"-Krimi 0,63 Mio. und 5,5%. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es 0,63 Mio. 14- bis 49-Jährige (5,2%) für "Die Dolmetscherin" von Vox und 0,34 Mio. (2,8%) für "Absolute Power" bei RTL II.

Einen neuen Zuschauerrekord gab es unterdessen am Nachmittag für Sky. Mit dem letzten Bundesliga-Spieltag der Saison 2010/11 lockte man 0,54 Mio. 14- bis 49-jährige Fans (Marktanteil: 10,7%) vor die heimischen Fernseher. Keine andere Sendung hatte seit dem Start der offiziellen Quotenmessung so viele Zuschauer. Die meisten Fans (0,37 Mio. / 7,4%) entschieden sich dabei wieder für die Konferenz. Erfolgreichstes Einzelspiel war wieder einmal das des FC Bayern: 0,09 Mio. (1,8%) sahen das 2:1 gegen Stuttgart. "Sky90 Extra" kam ab 17.25 Uhr mit der Nachberichterstattung noch auf 0,19 Mio. 14- bis 49-Jährige (2,9%), "Samstag Live!" sahen nur 0,02 Mio. (0,2%).

Der Samstag im Gesamtpublikum:

13,83 Mio. Zuschauer. In den vergangenen 30 Jahren gab es nur zwei "Eurovision Song Contests" mit noch mehr Publikum. Den vor einem Jahr mit 14,73 Mio. und den 1984 (deutsche Kandidatin: Mary Roos) mit 14,23 Mio. Auch hier belegen ausschließlich ARD-Programme die nächsten Plätze. So sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten 7,61 Mio. Leute, die ESC-Vorberichte um 20.15 Uhr 6,74 Mio., die Bundesliga-"Sportschau" 5,82 Mio. und die "Grand Prix Party" ab 0.30 Uhr noch 4,90 Mio. Die Konkurrenz war hier nicht ganz so schlecht wie bei den jungen Zuschauern, zumindest lockte der ZDF-Krimi "Unter Verdacht" stolze 4,78 Mio. ESC-Verschmäher (15,9%) zum Sender.

Das Privatfernsehen konnte hingegen nur von weiter Ferne zuschauen. RTL erreichte mit "Riverworld" 1,78 Mio. Menschen. Sat.1 mit "Deep Impact" 1,44 Mio., Vox mit "Die Dolmetscherin" 1,36 Mio., ProSieben mit dem "Simpsons"-Marathon nur bis zu 1,00 Mio. und RTL II mit "Absolute Power" 0,92 Mio. Damit landeten ProSieben und RTL II in den Tages-Charts sogar hinter Sky. Dort verfolgten am Nachmittag nämlich 1,02 Mio. Fans den letzten Bundesliga-Spieltag der Saison – ein neuer Quotenrekord für den Pay-TV-Anbieter. Die meisten Fans (0,72 Mio. / 5,9%) entschieden sich auch hier für die Konferenz, erfolgreichstes Einzelspiel war das zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart mit 0,15 Mio. (1,3%). "Sky90 Extra" sahen um 17.25 Uhr 0,37 Mio. (2,0%), "Samstag Live!" um 20.05 Uhr nur 0,04 Mio. (0,1%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige