Ashton Kutcher wird Amerikas neues TV-Ekel

Ashton Kutcher wird der Nachfolger von Charlie Sheen in der US-Serie "Two and a half Men". Das bestätigten der Sender CBS und die Produktionsfirma Warner Brothers Television. Zuvor hatte der Mann von Schauspielerin Demi Moore mit einen Tweet für Gesprächsstoff gesorgt: "Was ist die Quadratwurzel aus 6,25?" Antwort: 2,5. Sheen prognostiziert der Sendung keine gute Zukunft und wettert gegen den Produzenten Chuck Lorre: "Viel Spaß auf dem Planeten Chuck!"

Anzeige

"Wir können uns glücklich schätzen, dass wir einen so talentierten, fröhlichen und ganz einfach außergewöhnlichen Menschen wie Ashton in unsere Familie aufnehmen dürfen", sagte Chuck Lorre. Der Produzent der Serie ist auch der, der Sheen nach etlichen Eskapaden vor die Tür setzte.

"Ich kann Charlie Sheen nicht ersetzen, aber ich werde mir den Arsch abarbeiten, um die Zuschauer höllisch gut zu unterhalten", sagte der Schauspieler selbst. Noch bis vor kurzem war Hugh Grant als würdiger Ersatz für Sheen gehandelt worden. Er habe sich allerdings aufgrund von kreativen Differenzen gegen das Angebot entschieden. Obwohl man ihm offenbar rund eine Million Dollar pro Folge geboten hatte.

Natürlich ließ nach dieser Personalie die Antwort von Sheen höchstpersönlich nicht lange auf sich warten. "Kutcher ist ein Sweetheart und ein brillanter komischer Schauspieler – Oh warte, genau wie ich!" sagte er gegenüber dem Promi-Portal TMZ.com. Ein kleiner Seitenhieb auf den Produzenten der Serie durfte da natürlich nicht fehlen: "Viel Spaß auf dem Planeten Chuck, Ashton. Dort gibt es keine Luft, kein Lachen, keine Loyalität und keine Liebe." Der Show sagt er miese Quoten voraus: "Genieße die Serie, Amerika. Freu Dich, Warner, wenn Du jeden Montag eine 2.0 in der Zielgruppe siehst“. Gemeint ist damit nicht eine "zweite Ausgabe" von Sheen, sondern der Ratingwert der Serie im US-Fernsehmarkt.

Die Frage, die sich nun die Fans der Serie stellen dürften, ist: Wie passt der Jungschauspieler in die Rolle eines granteligen Lebemanns kurz vor der Midlife-Crisis. Die Antwort von Lorre: gar nicht. Laut Branchenblatt Hollywood Reporter hat der Serienerfinder eine Wendung in der Story eingebaut, die Kutcher als völlig neuen Charakter einführt.
Charlie Sheen musste "Two and a Half Men" verlassen, weil er immer häufiger durch Drogenmissbrauch auffällig geworden war. Im Februar wurde die Produktion der achten Serienstaffel nach 16 von ursprünglich geplanten 24 Episoden eingestellt, weil er zudem öffentlich den Produzenten Chuck Lorre beleidigt hatte. Seitdem sorgt Sheen vor allem auf Twitter für Furore.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige