„Der letzte Bulle“: Rekord und Tagessieg

Sat.1-Serie "Der letzte Bulle" wird immer erfolgreicher und stellt Sendeplatzpartnerin "Danni Lowinski" allmählich in den Schatten. Mit 2,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen holte sich "Der letzte Bulle" am Montag den Tagessieg, schlug auch alle RTL-Programme. Der Marktanteil von 17,9% ist der beste, den die Serie seit dem Start vor einem Jahr jemals geholt hat. Freuen kann sich auch RTL II: Die Programme "Teenie-Mütter" und "Big Brother - Die Entscheidung" landeten beide über der 9%-Marke.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"Der letzte Bulle" festigt mit dem neuen Marktanteilsrekord seine Ausnahmestellung als einer der größten Sat.1-Quotenbringer. Einzig die Champions League holte sich im bisherigen Jahr regelmäßig noch bessere Marktanteile in der Prime Time. "Danni Lowinski" konnte zwar nicht ganz mithalten, kann mit den erreichten 1,91 Mio. jungen Zuschauern und den 15,8% aber ebenfalls sehr zufrieden sein. Schärfster Konkurrent des "letzten Bullen" war die RTL-Reihe "Vermisst". Mit 2,02 Mio. 14- bis 49-Jährigen und für RTL-Verhältnisse etwas unbefriedigenden 16,8% landete sie auf Platz 2 der Tages-Charts. "Wer wird Millionär?" kam um 20.15 Uhr mit 1,73 Mio. sogar nur auf 15,2%, "Extra – Das RTL-Magazin" erzielte um 22.15 Uhr mit 1,65 Mio. und 19,4% den besten Prime-Time-Marktanteil des RTL-Montags.

Etwas zu verhalten läuft es unterdessen weiterhin für die Montags-Serien von ProSieben. "Primeval" landete mit 1,25 Mio. bei allenfalls mittelmäßigen 10,9%, "Eureka" kam mit 1,32 Mio. auf identische 10,9%. Starke Prime-Time-Zahlen gab es im jungen Publikum für das ZDF: "Die Hebamme – Auf Leben und Tod" erreichte mit 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute 9,2%, das "heute-journal" erkämpfte sich im Anschluss mit 1,01 Mio. 8,6%. Im Ersten knackte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 0,99 Mio. und 10,5% die 10%-Marke, Doku-Reihe "Expedition Himalaja" rutschte danach aber mit 0,53 Mio. auf schwache 4,7%. Auch "Deutschland isst… mit Tim Mälzer" landete mit 0,58 Mio. bei 4,7%. Die "Song Contest"-Vorberichterstattung "Die Show für Deutschland" startete um 18.50 Uhr noch mieser: 3,6% und 2,1% gab es für die beiden Teile im jungen Publikum. Auch "Eurovision total" war bei ProSieben ein Flop: 0,63 Mio. reichten ab 22.10 Uhr nur für schlechte 7,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga war RTL II zwar sehr erfolgreich, gegen Vox verlor man aber dennoch. Dort sprangen alle drei Serien zwischen 20.15 Uhr und 23.05 Uhr über die Mio.-Marke. "CSI: NY" erzielte mit 1,12 Mio. 9,7%, "Criminal Intent" mit 1,21 Mio. 9,9% und "Life" mit 1,04 Mio. tolle 11,0%. RTL II wird dennoch jubeln, schließlich konnte Doku-Soap "Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen" um 20.15 Uhr sogar zulegen. Nach 9,0% zum Start in der Vorwoche gab es mit 1,06 Mio. diesmal 9,3%. "Big Brother – Die Entscheidung" war zwar schwächer als "Big Brother – Der Start" am vergangenen Montag, 0,96 Mio. reichten aber für gute 9,1%. Auch der Trash "Verschwunden – Ein Medium sucht Spuren" landete um 23.10 Uhr über dem Soll – mit 0,41 Mio. bei 6,9%. kabel eins kam mit "National Security" und 0,69 Mio. auf nicht so schöne 5,9%. Steven-Seagal-Reißer "Unsichtbarer Feind" erzielte danach mit ebenfalls 0,69 Mio. aber deutlich bessere 8,3%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "Der letzte Bulle" zwar nicht – mit 3,59 Mio. Zuschauern und 12,2% gab es hier aber immerhin Platz 7 der Tages-Charts. "Danni Lowinski" erreichte mit 3,16 Mio. Rang 11 und 10,7%. Ganz vorn findet sich aber das RTL-Duo "Wer wird Millionär?" und "Vermisst". 5,67 Mio. (19,3%) sahen das Jauch-Quiz (17,6%), 5,20 Mio. die Vermisstensuche. Platz 3 ging an den ZDF-Film "Die Hebamme – Auf Leben und Tod", die mit 4,68 Mio. immerhin gute 15,7% einfuhr. Im Ersten war in der Prime Time nur die 20-Uhr-"Tagesschau" stark. Nach den 4,39 Mio. und 17,1% sackte die "Expedition Himalaja" auf unschöne 2,52 Mio. und 8,6%, "Deutschland isst… mit Tim Mälzer" kam um 21 Uhr sogar nur auf 2,28 Mio. und 7,4%.

Schwach startete im Ersten auch die "Song Contest"-Vorberichterstattung "Die Show für Deutschland": Nur 0,99 Mio. und 0,78 Mio. sahen ab 18.50 Uhr die zweigeteilte Sendung – katastrophale Marktanteile von 5,2% und 3,6%. Damit verlor sie natürlich auch gegen die stärksten Programme von Vox, ProSieben & Co. So lockte Vox mit "Criminal Intent" immerhin 2,25 Mio. Krimifans an, ProSieben mit "Primeval" verbesserungswürdige 1,71 Mio. Zuschauer. RTL II kam mit "Teenie-Mütter" auf 1,40 Mio. und mit "Big Brother – Die Entscheidung" auf 1,33 Mio., kabel eins schalteten 1,36 Mio. für "Unsichtbarer Feind" ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige