Bertelsmann lädt zur Journalisten-Fortbildung

Die im Vorjahr von Bertelsmann gegründete Journalisten-Akademie International Academy of Journalism (Intajour) nimmt in diesen Tagen offiziell ihre Arbeit auf. Redakteure aus aller Welt können sich ab sofort online für das Weiterbildungsprogramm bewerben. Die Gütersloher wollen insbesondere "Journalisten aus Ländern mit eingeschränkter oder gefährdeter Pressefreiheit" erreichen.

Anzeige

"Die Digitalisierung bietet Journalisten und Redaktionen heute eine Vielzahl neuer Möglichkeiten, um professionell zu arbeiten – gerade auch in Ländern, in denen die Pressefreiheit nicht im gleichen Maße gewährleistet ist wie bei uns", sagte Intajour-Leiter Werner Eggert. "Diesen Journalisten wollen wir das Handwerkszeug für das digitale Zeitalter vermitteln. Ich freue mich auf interessante Bewerbungen aus allen Teilen der Welt."
Der Lehrgang "Journalism in the Digital World" dauert zehn Monate. Die zwölf Kursteilnehmer werden in den Bereichen "Investigative Recherche im Netz", "Journalistische Darstellungsformen im Web", "Technische Produktion von Webinhalten", "Medienethik" und "Wirtschaftliche Grundlagen des Journalismus im Internet" fortgebildet. Das Programm, das am 29. August beginnt, besteht aus Präsenzphasen in Hamburg, Köln und Berlin sowie zwei intensiven E-Learning-Phasen.
Bewerbungen sind bis zum 15. Juni ausschließlich über die Website www.intajour.com möglich. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Programm.
Die International Academy of Journalism will durch die Fortbildung von Journalisten gerade im Bereich der neuen, digitalen Medien einen Beitrag zur Förderung der Pressefreiheit leisten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige