Kinocharts: „Scream 4“ ohne Chance

Der vierte Film der "Scream"-Reihe wird in Deutschland wohl kein großer Blockbuster. Mit 135.000 Zuschauern in 400 Kinos war der Horror-Reißer zum Auftakt zwar kein Flop, an die Zahlen von "Fast & Furious Five" und "Thor" auf den beiden ersten Plätzen kam er aber bei Weitem nicht heran. Richtig gefloppt ist zum Start der Animationsfilm "Winx Club - Das magische Abenteuer", er kam pro Kino nicht einmal auf 100 Besucher. Weltweit führt ebenfalls "Fast & Furious Five", in Nordamerika startete "Thor" furios.

Anzeige

Weitere 400.000 Leute wollten trotz Sommerwetters am Wochenende "Fast & Furious Five" sehen. Mit 1,5 Mio. Zuschauern hat er bereits jetzt den bisher erfolgreichsten Film der Reihe "2 Fast 2 Furious" fast eingeholt. Der erreichte 2003 rund 1,69 Mio. Besucher. Auf Platz 2 der deutschen Charts bleibt "Thor", der an seinem zweiten Wochenende 190.000 Leute einsammelte. "Scream 4" belegt mit 135.000 Rang 3 vor "Wasser für die Elefanten" (85.000) und Dauerbrenner "Rio" (55.000). "Winx Club – Das magische Abenteuer" kam laut Blickpunkt:Film nur auf rund 23.000 Seher in 250 Kinos – ein miserables Ergebnis. Noch mieser lief es für die Russell-Brand-Komödie "Arthur", die mit 193 Kopien auf ganze 15.000 Zuschauer kam und damit nicht einmal in die Top Ten des Wochenendes einstieg.

In Nordamerika wiederholte Neustart "Thor" beinahe das grandiose Start-Ergebnis von "Fast & Furious Five" vom vergangenen Wochenende. Kam der Vin-Diesel-Reißer auf 83,6 Mio. US-Dollar, spielte "Thor" diesmal sehr starke 66,0 Mio. US-Dollar ein. "Fast & Furious Five" setzte weitere 32,5 Mio. um und liegt nun schon bei einem Gesamtergebnis von 139,85 Mio. US-Dollar. Platz 3 ging an diesem Wochenende an die Komödie "Jumping the Broom" (13,7 Mio.),  Platz 4 an das ebenfalls neu gestartete "Fremd Fischen" (13,2 Mio.). "Rio" beschließt wie auch in Deutschland die Top 5 – mit weiteren 8,2 Mio. US-Dollar Umsatz.

Auch in den internationalen Charts dominieren "Fast & Furious Five" und "Thor" die Charts. "Fast & Furious Five" erreichte dabei außerhalb Nordamerikas ein extrem starkes Ergebnis von 86,6 Mio. US-Dollar in 58 Ländern und Territorien. "Thor" folgt mit 46,0 Mio. dahinter, spielte laut THR.com in nur 11 Tagen außerhalb Nordamerikas 176 Mio. US-Dollar ein. "Rio" belegt mit 16,2 Mio. Platz 3 der weltweiten Charts – vor "Wasser für die Elefanten" (11,1 Mio.) und "Priest" (5,5 Mio.).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige