Anzeige

Udo Lattek macht Schluss mit „Doppelpass“

Trainer-Legende Udo Lattek beendet seine regelmäßigen TV-Auftritte in der erfolgreichen Sport1-Diskussionsrunde "Doppelpass". Wie er der Bild am Sonntag mitteilte, sei es "Zeit für mich zu gehen". Lattek ist seit dem Start der Sendung 1995 ständiger Gast, fehlt höchstens mal, wenn er krank ist.

Anzeige

"Ich habe über 750 Sendungen gemacht, bin der einzige, der seit 1995 noch dabei ist. Jetzt will ich nicht den Absprung verpassen. Außerdem merke ich, dass der ganze Aufwand in meinem Alter auch irgendwann nicht mehr sein muss", zitiert die BamS den 76-Jährigen weiter. Die Trainer-Legende, die von 1965 bis 1993 mit Vereinen wie Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und dem FC Barcelona u.a. alle drei Europapokale, sowie acht deutsche Meisterschaften gewonnen hatte, wird am 22. Mai – am Tag nach dem DFB-Pokal-Finale – zum letzten Mal in der "Doppelpass"-Runde sitzen.

Komplett Schluss mit Fernsehen soll aber nicht sein: "Wir überlegen gerade bei Sport1, was sich in Zukunft für mich anbietet. Fest steht aber, dass es nur vereinzelte Jobs sein werden, nicht mehr regelmäßige Auftritte". "Doppelpass"-Moderator Jörg Wontorra kündigte am Sonntag in der Sendung an, Lattek werde "Ehrenexperte", den man bei "wichtigen Anlässen immer wieder zu Rate ziehen"werde.

Ob es abgesehen davon einen einzelnen Nachfolger für Lattek in der Sendung geben wird, steht noch nicht fest, womöglich werde man mehrere Experten abwechselnd an Latteks Stelle einladen. "Doppelpass" ist für Sport1 mit Ausnahme von Events wie der Eishockey-WM der größte Quotenbringer. Bis zu 1,38 Mio. Leute sahen die Show in diesem Jahr, die Marktanteile liegen regelmäßig bei knapp unter 10%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige