Anzeige

Warum Sie Ihr iPhone heute updaten sollten

Apple hat sein Versprechen gehalten: Kurze Zeit nachdem der Konzern versprach, die Fehler in seinem mobilen Betriebssystem iOS zu beheben, liefert Cupertino nun den Bugfix. Ab sofort kann jeder iPhone- und iPad-User mit dem Update auf iOS 4.3.3 verhindern, dass die Geräte unbegrenzt Geodaten sammeln. Aber lässt sich die Aufzeichnung gänzlich verhindern? Werden die Daten weiterhin auf dem Computer abgelegt? Alle Infos zum Update.

Anzeige

Apple hat sein Versprechen gehalten: Kurze Zeit nachdem der Konzern versprach, die Fehler in seinem mobilen Betriebssystem iOS zu beheben, liefert Cupertino nun den Bugfix. Ab sofort kann jeder iPhone- und iPad-User mit dem Update auf iOS 4.3.3 verhindern, dass die Geräte unbegrenzt Geodaten sammeln. Aber lässt sich die Aufzeichnung gänzlich verhindern? Werden die Daten weiterhin auf dem Computer abgelegt? Alle Infos zum Update.

Rund um die Ostertage brachte sich Apple mit "Locationgate" in die Bredouille. Zwei Software-Entwickler konnten belegen, dass iPhones und iPad mit UMTS-Anbindung ohne Zustimmung der User Geodaten von Wlan-Hotspots und Funkmasten abspeichern und relevante Informationen mit Apple-Servern austauschten. Eine Woche nach Bekanntwerden reagierte Apple und versprach ein schnelles Update, das die Fehler in der Software ausmerzen sollte.

Zeichnet Apple mit dem Update nicht mehr meine Daten auf?
Doch. Mit dem Update soll in erster Linie der Umfang der aufgezeichneten Daten verringert werden. Bislang hatten iPhones und iPads mit UMTS-Anbindung unbegrenzt Standorte von Wlan-Hotspots und Funkmasten in der näheren Umgebung mitgeloggt.

Werden Daten weiterhin an andere Stellen kopiert?
Nein. Die vom iPhone oder iPad gesammelten Daten werden nicht mehr zu iTunes übertragen, wenn die Geräte mit dem Rechner synchronisiert werden.

Kann ich das Mitloggen deaktivieren?
Jein. Ein Fehler in vorherigen iOS-Versionen sorgte dafür, dass das Smartphone auch Standorte von Hotspots und Funkmasten aufzeichnete, wenn die Ortungsdienste auf dem Gerät deaktiviert wurden. Wer die bestehenden Ortungsdaten vom iPhone/iPod touch/iPad löschen will, muss in den Systemeinstellungen die Ortungsdienste deaktivieren. Wird danach die Option allerdings reaktiviert, beginnt die Aufzeichnung erneut. Derzeit gibt es also noch keine Möglichkeit, eine Aufzeichnung trotz aktivierter Ortungsdienste zu verhindern.

Für welche Geräte gilt das Update?
iOS 4.3.3 ist kompatibel mit dem iPhone 3GS und iPhone 4, beiden Generationen des iPads und dem iPod touch.

Welche Features bringt das Update außerdem?
Keine, über die Apple Auskunft gibt. Es scheint sich tatsächlich nur um das versprochene Bugfix zu handeln. Dennoch schlägt der Download mit rund 600 Megabyte zu Buche.

Wo bekomme ich das Update?
Das Update auf iOS 4.3.3 lässt sich über iTunes einspielen. Wenn Sie Ihr Gerät mit dem Computer verbinden, macht iTunes Sie auf das mögliche Update aufmerksam. Stimmen Sie der Aktualisierung zu, erledigt iTunes den Rest automatisch.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige