Regional-Offensive der Zeitungsgruppe Thüringen

Ab dem kommenden Dienstag erscheinen die Titel der Zeitungsgruppe Thüringen mit einer völlig neuen Blattstruktur und mit einem überarbeiteten Layout. Wichtigste Änderung: In einem neuen vierseitigen „Thüringen“-Buch werden ausschließlich regionale Themen und Informationen aus dem gesamten Freistaat gebündelt. Im Zuge dieser Blattstruktur-Reform werden die überregionalen Inhalte reduziert.

Anzeige

Die Umstellung betrifft die Thüringer Allgemeine (TA), die Ostthüringer Zeitung (OTZ) und die Thüringische Landeszeitung. Alle drei Blätter behalten jedoch ihre Titel-Redaktionen, die das neue auch Produkt auch weiterhin selbstständig produzieren sollen.

„Wir nehmen unsere Kunden ernst – und wir machen Ernst mit der konsequenten regionalen Ausrichtung unserer Tageszeitungen“, sagt Klaus Schrotthofer, Geschäftsführer der Zeitungsgruppe Thüringen, die Veränderungen. „Wir glauben an die Zukunft unserer regionalen Tageszeitungen und konzentrieren uns deshalb auf das, was wir wirklich exklusiv besitzen: hohe regionale Kompetenz und Glaubwürdigkeit.“

Die überregionalen Themen werden künftig von TA- und OTZ-Redakteuren gemeinsam an dem 2010 neu eingerichteten Newsroom in Erfurt produziert. Die Produktion der regionalen Seiten sowie erfolgt dann jeweiligen Regionaldesks. "Die Chefredaktionen von TA und OTZ behalten uneingeschränkt die jeweilige Gesamtverantwortung für ihre Titel", heißt es in einer WAZ-Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige